Worum es eigentlich im Leben geht …

Es war einmal ein Mädchen, das alles in der Welt haben konnte, was es wollte. Das Einzige was es dafür tun musste war, etwas zu wählen und sich darauf zu konzentrieren.

Eines Tages setzte sich das Mädchen vor eine leere Leinwand und begann zu malen. Ein Pinselstrich war perfekter als der andere. Langsam und anmutig zeichnete das Mädchen ein makelloses Meisterwerk. Als ihr Bild fertig war, schaute sie stolz auf ihre Arbeit und lächelte.

Das Bild zeigte die Wolken und die Sterne, die immer über sie wachten, was sie als großes Geschenk empfand. Ja - sie war eine Künstlerin und das wusste sie auch. Sie fühlte es in jeder Faser ihres Wesens.

Aber einige Augenblicke später wurde sie ängstlich und begann zu zweifeln. Sie erkannte, dass es noch so viel mehr auf dieser Welt gab, womit sie ihre Zeit verbringen konnte, anstatt einfach nur Farbe auf ein Stück Leinwand zu malen. Sie hatte das Gefühl, dass es noch so viel mehr auf dieser Welt gab, was sie tun konnte - so viele Möglichkeiten! Und wenn sie sich zu etwas anderem entschließen würde, dann wäre die ganze Zeit, die sie gemalt hat eine reine Verschwendung.

Also warf sie einen letzten Blick auf ihr grandioses Bild und ging durch die Tür in die Nacht. Und während sie lief, dachte sie nach und ging immer weiter. Sie war so in ihren Gedanken versunken und bemerkte nicht die Wolken und die Sterne am Himmel, die über sie wachten und ihr Signale schickten. Sie war damit beschäftigt eine wichtige Entscheidung zu treffen. Sie musste eine Sache aus allen Möglichkeiten dieser Welt wählen. Soll sie Ärztin werden? Oder doch besser Architektin? Oder Kinder unterrichten? Sie war absolut fasziniert.

25 Jahre später fing das Mädchen an zu weinen. Sie war so lange gelaufen und von all dem begeistert, was sie tun konnte - diese endlose Vielfalt der Möglichkeiten! Erst jetzt bemerkte sie schmerzhaft, dass sie am Ende überhaupt nichts getan hatte.

Im Leben geht es darum Entscheidungen zu treffen! Wir müssen uns entscheiden etwas zu tun, was uns begeistert, was uns bewegt und was uns mit Leidenschaft erfüllt.

Also kaufte das Mädchen, das inzwischen eine Frau geworden war eine neue Leinwand und Farbe. Anschließend fuhr sie in einen Park und begann zu malen. Ein Pinselstrich führte anmutig zum nächsten - genau wir vor vielen, vielen Monden. Und während sie lächelt, malt sie den ganzen Tag hindurch bis in die Nacht hinein. Sie hatte endlich eine Entscheidung getroffen und noch etwas Zeit übrig, um die Magie des Lebens zu genießen.



Weitere Artikel

Das Geschenk der Verantwortung
Persönlichkeitsentwicklung

Das Geschenk der Verantwortung

Alles beginnt damit die Verantwortung für sich selbst und das eigene Leben zu übernehmen. Die Verantwortung gibt Ihnen die Kraft genau das zu schaffen, was Sie sich für Ihr Leben vorstellen. Sie können nur die Dinge verändern, die […]

Resilienz - die solide Konstituion in Krisensituationen
Psychologie

Resilienz – die solide Konstituion in Krisensituationen

Resilienz aufbauen heißt Belastungen besser stand zu halten. Manche Menschen kommen unbeschadet durch Krisen und schwierige Situationen, während andere schon an kleinen Hürden zerbrechen. Resilienz beantwortet die Frage: Wie schnell kommen Sie wieder auf die […]

Die 5 Lebenslügen vom Schlank sein
Gesundheit

Die 5 Lebenslügen vom Schlank sein

Menschen, die dick sind, träumen davon schlank zu sein. In ihrer Phantasie sehen sie sich selbstbewusst, akzeptiert, bewundert, geachtet, hübsch, souverän, unbeschwert und voller Energie. Sie glauben, als „schlanke Person“ mehr Lebensfreude zu empfinden, spontaner […]

Auch interessant …

Versagensangst was steckt dahinter

Versagensangst – was steckt dahinter?

Versagensangst ist eng mit der Angst vor Zurückweisung, Ablehnung und Kritik anderer Menschen verbunden. Es findet sich immer ein Vorwand etwas nicht zu tun - egal ob die Dinge machbar, wertvoll und lohnend sind. Es [...]
Sorge um die Dinge

Sorge um die Dinge – ein Schlüssel zum Glück

Sorge ist die Ursache für viele Defizite in unserem Leben. Sie wird von Fachleuten des Gesundheitswesens und anderer Institutionen zuverlässig bewiesen. Sorgen können uns schwächen, krank und unsere Tage unerträglich machen. Zumindest werden wir daran gehindert unser [...]