Willenskraft erzeugt mehr Selbstdisziplin

 

Willenskraft ist die Fähigkeit, Aufgaben zu erledigen, die uns nicht gerade freudig stimmen, aber trotzdem erledigt werden müssen, um weiter vorwärts zu kommen. Sie verlangt einen hohen Einsatz und mehr Energieaufwand, als andere Tätigkeiten. Willenskraft heißt Widerständen entgegenzutreten und Ablenkungen zu widerstehen, bis die Aufgabe erledigt ist.

 

Ist Willenskraft ersetzbar?

 

Heutzutage werden viele Produkte angepriesen, die unsere Willensskraft ersetzen sollen. Die Werbung suggeriert uns, dass Willenskraft nicht wirklich wichtig ist, wenn wir nur ganz schnell und einfach deren Produkte kaufen.

Da wären beispielsweise diverse Diätprodukte. „Kaufen Sie diese Pille oder jenes Pulver und schon werden Sie schlank wie eine Gerte!“ Oder: „Mit diesem oder jenem Gerät formen Sie Ihren Körper optimal. Innerhalb von zwei Wochen sind Sie ein Muskelprotz, ist Ihre Cellulite verschwunden … “ Schönes Märchen!

Aber es ist ein Milliardenmarkt und es funktioniert, da es sehr viele Menschen gibt, die einfache Wege für schnelle wünschenswerte Resultate suchen. Ich erwähnte ja bereits, dass die Konkurrenz bei den großen Herausforderungen sehr klein ist. Menschen, denen also die nötige Willenskraft fehlt, um ein gewünschtes Ergebnis herbeizuführen, verplempern ihre Zeit mit diesen sinnfreien Produkten und zum Schluss bleibt Enttäuschung und Frustration übrig.

 

Willenskraft funktioniert

 

Aber ich will Ihnen ein Geheimnis verraten, um Sie vor derartigen Enttäuschungen zu bewahren: Willenskraft funktioniert! Um Willenskraft machtvoll einzusetzen, ist es wichtig zu wissen, was sie leisten kann und was nicht. Willenskraft ist ein einschneidender Prozess, der kurzzeitig ansteigt und schnell verpufft. Wenn Sie dieses Werkzeug jedoch intelligent einsetzen, können Sie Ihre eigene Bequemlichkeit überwinden und eine gewisse Dynamik für Veränderungen in Ihrem Leben entwickeln.

Willenskraft ist wie eine Sperrspitze, die Sie mit einem hohen Energieaufwand abschießen, um die Dinge in eine neue Richtung zu lenken.

Ein Beispiel – es ist nur ein Beispiel, um Ihnen den Sachverhalt besser klar machen zu können! Also mal angenommen Sie leben in einer nicht gerade sauberen Wohnung, überall liegen diverse Gegenstände rum, nirgends ist wirklich Platz, wenn Sie etwas brauchen, müssen Sie immer erst stundenlang danach suchen ….

Mit Willenskraft sind Sie sehr wohl in der Lage, diesen desolaten Zustand in Kürze zu ändern. Es ist eine Aufgabe, die nicht gerade sehr erfreulich ist, aber mit hohem Energieaufwand, Einsatz und Engagement bekommen Sie die Situation in den Griff.

Sie überlegen sich eine passende Strategie und machen sich an die Arbeit – auch wenn es schönere Dinge im Leben gibt. Sie bleiben nun so lange an dieser Aufgabe dran, bis sie vollständig erledigt ist.

Haben Sie dann das Werk vollbracht, können Sie mit Dynamik, weniger Energie und Aufwand diesen Zustand beibehalten bzw. weiter verbessern. Außerdem sehen Sie sich nicht immer wieder vor diesem riesigen Berg an To-Do. Sie können sich im Nachgang leichter aufraffen, die Wohnung sauber und organisiert zu halten.

Es ist als ob Sie ein Auto wegschieben müssen. Um es in Bewegung zu setzen, benötigen Sie bedeutend mehr Energie, Kraft und Willensstärke, als das Auto in Bewegung zu halten, wenn es erst mal rollt.

 

Willenskraft ist Konzentration

 

Willenskraft ist also die Konzentration von Kraft auf einen bestimmten Punkt. Sie sammeln Ihre ganze Energie und machen einen großen Schritt nach vorn. Sie greifen ein Problem an seiner schwächsten Stelle auf, entwickeln eine Strategie und lösen es.

Versuchen Sie nicht alle Herausforderungen über Willenskraft zu bewältigen. Sie würden dabei ausbrennen. Willenskraft erfordert immer ein Höchstmaß an Energie für einen kurzen Zeitraum. In den meisten Fällen ist der Treibstoff innerhalb weniger Tage schnell verbraucht. Willensskraft ist so zu sagen ein unabhängiger Augenblick, in dem man mit viel Einsatz und Energie „das Blatt wendet“, um dann mit Beharrlichkeit das angepeilte Ziel dynamisch weiter zu verfolgen.

Willenskraft ist mehr ein Sprint und kein Marathon – sie ist eine kurze Höchstleistung für einen kurzen Abschnitt. Akzeptieren Sie diesen Sachverhalt, das ist sehr wichtig, um nicht im Burn-Out zu landen! Also hinsetzen – Ziel anpeilen und einen Plan entwickeln, das ist harte Arbeit, braucht aber nicht so viel Energie. Und dann volle Konzentration bei der Ausführung mit allen Energiereserven – fertig! Den Rest erledigen Sie mit Selbstdisziplin.

Wenn Sie ein größeres Projekt anvisieren, dann versuchen Sie dieses nicht mit Willenskraft zu realisieren. Setzen Sie Willenskraft immer nur dann ein, wenn Sie „das Blatt wenden“ wollen. Machen Sie mit Willenskraft  in solchen Dingen immer nur den ersten großen Schritt und setzen Sie danach andere Werkzeuge ein, so erreichen Sie eine gewisse Dynamik, enden nicht im Burn-Out und sind nicht enttäuscht oder frustriert.

 



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vier × 1 =