Wichtig und dringend im Zeit Management

Wichtig und dringend im Zeit Management

Zwischen wichtig und dringend gibt es einen klaren Unterschied. Dringend wird es immer dann, wenn wichtige Aufgaben verschoben werden und die Zeit drängt. Durch falsche Prioritäten entsteht schnell Zeitnot. Deshalb ist es wichtig die wichtigen Dinge so schnell wie möglich zu erledigen und nicht zu warten bis sie dringend werden.

Wichtig und dringend - Zeitmanagement

Wichtig und dringend zu unterscheiden bereitet den meisten Menschen Schwierigkeiten. Wer wichtige Dinge auf die lange Bank schiebt setzt sich immer wieder unter Zeitdruck und bereitet sich selbst unnötigen Stress.

Zu den wichtigen Dingen zählen auf jeden Fall all jene, die Sie in irgendeiner Form weiter bringen. Verschieben Sie die wichtigen Dinge nach hinten, verbringen Sie die restliche Zeit bis zur Erledigung mit einem schlechten Gewissen. Von daher ist es besser diese vorwärts bringenden Maßnahmen als wichtig und dringend einzustufen und so schnell wie möglich zu erledigen.

Wenn Sie Ihren Fokus auf Dinge und Sachverhalte richten, die nur dringend sind, dann haben Sie keine Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Kennen Sie das Gefühl wenn Sie eine einzige Sache am Tag erledigen, die Sie in irgendeiner Form weiter bringt und Sie haben am Ende des Tages das Gefühl wirklich etwas geschafft zu haben?

Kennen Sie hingegen das Gefühl, wenn Sie den ganzen Tag Dringlichkeiten erledigen und am Ende des Tages das Gefühl haben nichts wirklich geschafft zu haben? Das ist der Unterschied zwischen wichtig und dringend.

 

Wichtig und dringend anders erklärt

Hier ist eine kleine Geschichte aus dem Internet, die den Nagel ziemlich genau auf den Kopf trifft:

Ein Philosophie-Professor stand vor seinem Kurs und hatte ein kleines Experiment vor sich aufgebaut: Ein sehr großes Marmeladenglas und drei geschlossene Kisten. Als der Unterricht begann, öffnete er die erste Kiste und holte daraus Golfbälle hervor, die er in das Marmeladenglas füllte. Er fragte die Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten es.

Als nächstes öffnete der Professor die zweite Kiste. Sie enthielt M&Ms. Diese schüttete er zu den Golfbällen in das Glas. Er bewegte den Topf sachte und die M&Ms rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob der Topf nun voll sei. Sie stimmten zu.

Daraufhin öffnete der Professor die dritte Kiste. Sie enthielt Sand. Diesen schüttete er ebenfalls in den Topf zu dem Golfball-M&M-Gemisch. Logischerweise füllte der Sand die verbliebenen Zwischenräume aus. Er fragte nun ein drittes Mal, ob der Topf nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig "ja".

Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor, öffnete diese und schüttete den ganzen Inhalt in den Topf und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.

"Nun", sagte der Professor, als das Lachen nachließ, "ich möchte, dass Sie dieses Marmeladenglas als Ihr Leben ansehen.

Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllen würden."

Er fuhr fort: "Die M&Ms symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles Andere, die Kleinigkeiten."

"Falls Sie den Sand zuerst in das Glas geben", schloss der Professor, "hat es weder Platz für die M&Ms noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand."

Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll.

Der Professor schmunzelte: "Ich bin froh, dass Sie das fragen. Das zeigt Ihnen, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es ist immer noch Platz für ein oder zwei Bier."

Quelle: Internet

Wichtig und dringend bedeutet nicht Hast und Eile

Wichtige Aufgaben und Vorsätze sollten innerhalb von 72 Stunden begonnen werden, da sonst die Gefahr relativ groß ist, dass sie nicht in Angriff genommen werden.

Das soll jedoch nicht bedeuten, dass Sie von einer Aufgabe zur nächsten hasten. Das Gegenteil ist der Fall. Mit Ruhe und Bedacht muss jeder für sich heraus finden, welche Dinge im Leben wirklich wichtig und dringend zu erledigen sind. Wenn Sie das heraus gefunden haben ist es an der Zeit zu beginnen. Erledigen Sie die wichtigen Aufgaben so rasch wie möglich und bringen Sie Ihr Vorhaben zum Ende.

Verlieren Sie sich dabei nicht in der Perfektion. Geben Sie Ihr Bestes und machen Sie Ihre Sache gut. Der Unterschied zwischen guter und perfekter Leistung ist so minimal, dass es für einen außenstehenden nicht ersichtlich ist. Perfektionismus ist Lähmung und kostet unnötige Zeit.

Denken Sie daran: Es ist besser anzufangen und aus Fehlern zu lernen als perfekt zu zögern!



Weitere Artikel

Persönlichkeitsentwicklung

Ein gutes Leben muss nicht schwer sein

Ein gutes Leben führen, glücklich und zufrieden sein – einfach positive Gefühle haben – das ist es, wonach wir jeden Tag alle streben. Dabei geht es uns gar nicht sooo schlecht. Wenn Sie sich wieder […]

ab heute bin ich egoist
Psychologie

Ab heute bin ich Egoist

Wir haben gelernt für andere da zu sein und dass man kein Egoist sein darf. Welchen Sinn macht mein Leben, wenn es von anderen geführt wird? Die Gedanken eines Menschen, sind sein persönliches Eigentum. Jeder bestimmt […]

Auch interessant …