Wer bin ich – wie will ich sein?

Wer bin ich - wie will ich sein

Wer bin ich? Bin ich wirklich so, wie ich mich sehe oder ist das nur ein Trugbild? Die meisten Menschen wissen zwar was sie haben wollen – aber sie wissen nicht wer sie sein wollen.

Wer bin ich? Die meisten Menschen antworten auf die Frage: „Wer sind Sie?“, mit ihrem Namen, mit dem was sie beruflich tun, mit dem, was sie in ihrer Freizeit tun … Haben Sie sich schon einmal gefragt: Wer bin ich überhaupt? Was genau macht meine Person aus? Was kann ich besser, als andere? Wo liegen meine Stärken? Welche Charakterzüge sind bezeichnend für mich? … Viele haben darauf keine Antwort – sie wissen zwar, was sie haben wollen, aber sie wissen nicht wer sie sind!

 

Wer bin ich und wohin geht meine Reise?

Haben Sie sich schon einmal ernsthaft überlegt, worin Ihr Lebensziel besteht? Haben Sie mittel- und langfristige Ziele, auf die Sie gerade zusteuern – die Silvesternacht ist schließlich schon ein paar Wochen her. Worin sehen Sie Ihre Stärken und was genau sind Ihre Schwächen? Wie gehen Sie mit Ihren Fähigkeiten und Talenten um? Wo genau liegt Ihr Leistungsvermögen und welche Kraftreserven haben Sie? Was macht Sie liebenswert? Wer bin ich? Wie will ich sein?

Vielen Leuten widerstrebt es, auf diese und andere Fragen ehrliche Antworten zu suchen. Wie nah kommen Ihre Vorstellungen von sich selbst an die Wirklichkeit heran? Oder gehören Sie mehr zu den Leuten, die Ihre heile Welt durch Wunschdenken realisieren und dann immer wieder enttäuscht sind, wenn sie die Wahrheit einholt?

Wenn Sie Ihre Welt aus lauter Traumbildern zusammen gestellt haben, kann das sicher kurzfristig zu angenehmen Emotionen führen. Auf die Dauer jedoch sagt die innere Stimme, dass die Praxis anders aussieht. Und so schaffen Sie sich Ihre eigenen überflüssigen Probleme.

 

Wer bin ich? Ist mein Leben ein rumorender Krisenherd?

Wenn Sie die Frage: „Wer bin ich?“, nicht ehrlich für sich beantworten, dann belügen Sie nur sich selbst. Diese Lüge ist Ihr täglicher Begleiter. Durch Ihre Falscheinschätzung setzen Sie selbst die Ursachen, die in Ihren verschiedenen Lebensbereichen anfangen zu gären – bis Ihnen buchstäblich alles um die Ohren fliegt.

Wenn Sie sich selbst gar nicht kennen, wie wollen Sie dann andere halbwegs objektiv einschätzen? Wenn Sie im Leben erfolgreich sein wollen, dann müssen Sie andere für sich begeistern können. Wie wollen Sie jedoch andere für sich begeistern, wenn Sie sich selbst verleugnen?

 

Bevor Sie die Welt verbessern, fangen Sie erst einmal bei sich selbst an!

Wissen Sie, was Sie an sich selbst nicht mögen? Wissen Sie, welche Vorstellungen von Ihnen „hausgemacht“ sind und nichts mit Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Leben zu tun haben? Überkommt Sie ein schlechtes Gewissen, wenn Sie sich die Frage: „Wer bin ich?“ beantworten? Blicken Sie bei sich selbst noch durch? Bevor Sie die Welt verbessern, sollten Sie zunächst bei sich selbst beginnen. Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

 

Wer bin ich – Blendwerk oder Gewissheit?

Analysieren Sie wer Sie wirklich sind – nicht wer Sie sein wollen – das ist ein gewaltiger Unterschied. Bevor Sie Veränderungen einleiten können, müssen Sie erst einmal eine Bestandsaufnahme machen und den IST- Zustand wahrheitsgetreu ermitteln. Erst wenn Sie sehen können, was nicht passt – erst dann können Sie es ändern!

Jeder, der Erfolg im Leben haben möchte, sollte sich die Mühe machen und herausfinden, welche Fakten wirklich den Tatsachen entsprechen und welche Fakten zur Halluzination gehören. Ein anderes Problem ist, dass viele Menschen ihre Stärken unterschätzen und ihre Schwächen überschätzen – es gibt auch Menschen bei denen es umgekehrt ist. Herausfinden muss das jeder für sich selbst.

 

Wer bin ich und gibt es eine Diskrepanz zwischen Klarheit und Utopie?

Je mehr Sie sich mit sich selbst auseinandersetzen und herausfinden, wer Sie wirklich sind, desto mehr Zeit haben Sie, Ihre Selbsterkenntnis und Ihre persönliche Weiterentwicklung in Übereinstimmung zu bringen. Erst, wenn Sie wissen, wer Sie sind, können Sie darüber nachdenken, welcher Mensch Sie gerne werden möchten oder müssen, um erfolgreich Ihre Ziele zu erreichen. Finden Sie für sich heraus: Wer bin ich? Bin ich gerne der Mensch, der ich bin?



Weitere Artikel

Harte Arbeit gehört zur Selbstdisziplin
Persönlichkeitsentwicklung

Harte Arbeit gehört zur Selbstdisziplin

Harte Arbeit – die Selbstdisziplin betreffend – sind die ständig neuen Herausforderungen, mit denen heute jeder konfrontiert ist. Warum nicht das tun, was am Einfachsten ist? Warum sich ständig neuen Herausforderungen stellen? Die meisten Menschen […]

Zitate

Zitate von Byron Katie

Wenn du mit der Realität streitest verlierst du – aber nur jedes Mal. Persönlichkeiten lieben nicht – sie wollen etwas. Wenn ich ein Gebet hätte, dann wäre es folgendes: „Gott, bewahre mich vor dem Verlangen […]

Unzufriedenheit ist die treibende Kraft
Psychologie

Unzufriedenheit ist die treibende Kraft

Unzufriedenheit ist nicht gerade ein Zustand, den wir bewusst anstreben. Unzufriedenheit ist von Natur aus mit etwas Negativem behaftet. Sie kann jedoch als treibender Motor genutzt werden. Wer zufrieden ist, ist nicht bestrebt Veränderungen vorzunehmen. […]

Auch interessant …

Zu Ende bringen von Projekten - 10 Tipps

Zu Ende bringen von Projekten – 10 Tipps

Zu Ende bringen, was einmal angefangen ist, ist anscheinend für viele Menschen schwierig. Ist es der Mangel an Motivation, Ehrgeiz und Konsequenz, was dazu verleitet Projekte anzufangen, aber nicht zu Ende zu bringen? Oder steht [...]
Zufriedenheit - Ein Schlüssel zum Glück

Zufriedenheit – Ein Schlüssel zum Glück

Zufriedenheit, Harmonie und Seelenfrieden sind grundlegende Elemente - der Kern unseres persönlichen Wesens. Wenn Sie persönlich nicht zufrieden sind, warum genau sind Sie es nicht? Mit hoher Wahrscheinlichkeit geht es Ihnen wie vielen anderen Menschen: [...]