Sorge um die Dinge – ein Schlüssel zum Glück

Sorge um die Dinge

Sorge ist die Ursache für viele Defizite in unserem Leben. Sie wird von Fachleuten des Gesundheitswesens und anderer Institutionen zuverlässig bewiesen. Sorgen können uns schwächen, krank und unsere Tage unerträglich machen. Zumindest werden wir daran gehindert unser Leben glücklich und in vollen Zügen zu genießen - das einzige Leben, was wir je haben werden. Was noch viel schlimmer ist: Sorge kann unser Leben sogar zerstören.

Aber die "Krankheit Sorge" kann geheilt oder zumindest reduziert werden. Natürlich bedarf es einer Änderung in unserem Denken - unsere Sichtweise in bestimmten Situationen - wie wir damit umgehen und darauf reagieren. Meist dreht sich die Sorge doch um Dinge, die passieren "könnten" und die große Abschnitte unseres Lebens verschwenden, wenn Sie bedenken, dass es oft für Nichts ist. Und "fast" tut sicherlich auch nicht gut.

 

"Wenn Sie Ihr Problem lösen können, worin besteht dann die Notwendigkeit sich Sorgen zu machen? Und wenn Sie Ihr Problem nicht lösen können, worin besteht dann die Verwendung einer Sorge?" (Shantideva)

 

Die Sorge um Dinge, die geschehen könnten sind ist reine Zeitverschwendung. Sie können in Ihrem Leben nichts rückgängig machen - die Zeit ist weg! So viele unserer Ängste und Befürchtungen sind völlig umsonst. Die meisten Sorgen können einfach verworfen werden, weil diese Gedanken einfach nicht gut für uns sind.

Also verbringen Sie Ihre Zeit lieber mit angenehmen und nützlichen Gedanken und wenden Sie sich lieber den angenehmen Dingen des Lebens zu. Bewegen Sie sich in einem ruhigen und zufriedenen Zustand Ihres Geistes und sorgen Sie selbst für Ihren eigenen Seelenfrieden.

 

 "Ich denke die schwierigen Zeiten haben mir geholfen besser zu verstehen als vorher, wie unendlich reich und schön das Leben ist in jeder Art und Weise. Und dass so viele Dinge, über die man sich Gedanken macht überhaupt keine Rolle spielen."  (Isak Dinesen)

 

Es ist nie zu spät sich darum zu bemühen das Leben ohne Gedanken um die Sorge zu genießen. Ein Leben voller Zufriedenheit - ohne Stress und Sorge - führen oft leichter ans Ziel.



Weitere Artikel

Am Ende vom Geld ist immer noch Monat übrig
Persönlichkeitsentwicklung

Am Ende vom Geld ist immer noch Monat übrig

Sicherlich benötigt jeder Geld, um im Alltag zu überleben. Es ist in unserer Gesellschaft ein entscheidender Faktor, wenn es um den Erfolgsmaßstab geht. Trotzdem sollten wir Geld als das behandeln was es ist – ein […]

Freunde sind der Fels in der Brandung
Beziehungen

Freunde sind der Fels in der Brandung

Freunde im Leben bilden unseren Rückhalt in guten und in schwierigen Zeiten. Freundschaft heißt Verbundenheit und ist ein Weg aus der Einsamkeit. Freundschaft gibt uns Sicherheit und Stabilität. Wer gute Freunde hat steigert sein Wohlbefinden, […]

Auch interessant …

Veränderungen im Leben schaffen

Veränderungen im Leben schaffen

Viele Menschen streben Veränderungen im Leben an. Die meisten verausgaben sich jedoch mit den Auswirkungen ohne die Ursache jemals in Betracht zu ziehen. Jede Ursache hat eine Wirkung. Wenn wir uns also mit den Ursachen unserer [...]
Eskapismus - Vermeidungsverhalten vermeiden

Eskapismus – Vermeidungsverhalten vermeiden

Eskapismus ist eine Art Vermeidungsverhalten. Eskapismus löst bei vielen Menschen Beklommenheit, Unruhe und Besorgnis aus. Die Gefühle rebellieren - es macht sich Missmut breit. Der innere Widerstand, den wir durch Eskapismus verspüren hat jedoch Ursachen. [...]