Selbstwertgefühl, Selbstwertgefühl aufbauen, Selbstwertgefühl stänken, Selbstwert

Wie Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen und wieder an sich selbst glauben können

Dieser Artikel zum Thema Selbstwertgefühl ist aus einer Einladung zur Blogparade von Tim Hamer entstanden. Ich habe mir Gedanken zu folgenden Fragen gemacht: Was versteht man eigentlich unter "Selbstwertgefühl"? Was gehört zum Selbstwertgefühl? Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken und weiter ausbauen? Diese Fragen möchte im Rahmen dieser Einladung hier beantworten. Zudem möchte ich Ihnen zu diesem Thema einen fünfstufigen Prozess vorstellen, den Sie im Selbstcoaching durchlaufen können, um Ihr Selbstwertgefühl weiter zu stärken.

Was heißt eigentlich Selbstwertgefühl?

Das Selbstwertgefühl ist eine Kombination aus Selbstverständnis, Selbstliebe und Selbstakzeptanz. Diese Kombination stellt im wesentlichen das Maß dar, wie wir uns selbst wertschätzen und betrachten - ungeachtet dessen, was andere sagen oder tun.

Das Selbstwertgefühl ist also etwas, das sich nicht schnell oder einfach ändert, wenn sich äußere Faktoren oder Umstände ändern.

Da unser Selbstwertgefühl beständig und unerschrocken ist, hat es die Kraft das eigene Leben radikal zum Besseren zu verändern.



Was bedeutet es nun ein hohes Selbstwertgefühl zu haben?

Ein hohes Selbstwertgefühl verkörpert:

  • eine positive Meinung über sich selbst
  • eine große Wertschätzung gegenüber sich selbst
  • die Akzeptanz aus ganzem Herzen sich selbst gegenüber - trotz aller Schwächen und Einschränkungen
  • einen unerschütterlichen Glauben an sich selbst und die eigenen Fähigkeiten
  • eine positive Lebenseinstellung
  • das Gefühl der guten Dinge des Lebens würdig zu sein
  • die Überzeugung, dass Glück, Gesundheit, Wohlstand, Erfolg, Liebe ... verdient sind
  • sich nicht durch Schwierigkeiten, Enttäuschungen oder andere Meinungen beirren zu lassen

 

Unser Selbstwertgefühl lässt uns unseren wahren Wert erkennen - wer wir sind - jetzt und hier - in diesem Augenblick. 

All diese Punkte bedeuten im Wesentlichen, dass wir standhaft sein können - egal was passiert. Nichts von dem, was außerhalb unserer eigenen Persönlichkeit liegt, kann beeinflussen, was wir selbst über uns denken. Unser Einfluss auf diesem Fakt ist das einzige, was wirklich zählt.

Sie allein bestimmen, wie Sie über sich selbst, Ihr Leben und Ihre Lebensumstände denken. Das ist der wesentliche Punkt, aus dem Sie Ihre Kraft schöpfen können.

"Es ist schwierig einen Mann unglücklich zu machen, während er sich seiner selbst würdig fühlt." (Abraham Lincoln)

Wie Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen können

Ein hohes Maß an Selbstwertgefühl ist zweifellos von enormer Bedeutung.

Aber die Frage bleibt: Wie können wir unser Selbstwertgefühl aufbauen? Wie schaffen wir genug Selbstwert, um unsere täglichen Entscheidungen und Handlungen so zu gestalten, dass wir unsere angestrebten Ergebnisse erreichen können?

Ich möchte Ihnen hier einen fünfstufigen Prozess vorstellen, der Sie dabei unterstützt Ihr Selbstwertgefühl (weiter) aufzubauen.

Es handelt sich um einen Prozess, an dem Sie konsequent arbeiten müssen. Nur so können Sie etwas von echtem Wert aufbauen. Der Aufbau des Selbstwertgefühls ist keine Sache, die man eben mal schnell durchzieht und dann wieder vergessen kann.

Wenn Sie einen einzigen Stein auf den Boden legen, haben Sie auch kein Haus gebaut. Sobald Sie jedoch im Laufe der Zeit einen Stein auf den anderen packen, nimmt Ihr Haus langsam Gestalt an. Es braucht seine Zeit! Auch ein höheres Selbstwertgefühl aufzubauen benötigt Zeit und Geduld. Betrachten Sie diese Aufgabe als langfristigen Prozess

Legen Sie jeden Tag einen neuen Stein dazu. Schließlich wird Ihr Haus markanter und substantieller werden bis es fast nicht mehr zerstörbar ist. Es kann sich behaupten im Regen und im Sturm, weil es auf einer soliden Grundlage aufgebaut ist. Das ist der wesentliche Punkt woraus Ihr Haus seine Stärke bezieht. Die Kraft Ihres Selbstwertgefühls benötigt ebenfalls eine solide Grundlage.

Lassen Sie uns nun in den fünfstufigen Prozess zum Aufbau Ihres Selbstwertgefühls einsteigen.

1. Stufe: Das Selbstverständnis

Der erste Schritt besteht darin sich selbst auf einer tieferen Ebene kennen zu lernen.
Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Durch irgendwelche Umstände verlieren Sie alles. Ich meine tatsächlich wirklich alles. Ihre Karriere, Ihren Status, Ihren gesamten Besitz, Ihr Geld, Ihre Beziehung, Ihre sozialen Kontakte, Ihre Errungenschaften - alles was physisch, greifbar und sichtbar ist.

Fragen Sie sich selbst:

  • Was bleibt, wenn ich alles in meinem Leben verlieren würde?
  • Was passiert, wenn ich plötzlich auf mich allein gestellt wäre?
  • Welche Gefühle würden ich dabei empfinden?
  • Was wäre wertvoll?

Dies ist ein interessantes Szenario. Es ist ein Szenario, dass Sie sich wahrscheinlich noch nie wirklich vorgestellt haben. Wie Sie über sich selbst denken ist, wenn alles aus Ihrem Leben verschwindet, bestimmt die Größe Ihres Selbstwertes.

Haben Sie ein hohes Selbstwertgefühl wird sich an Ihrer Persönlichkeit nichts ändern. Es wird Sie nicht erschüttern, weil Sie Ihren Selbstwert nicht an äußeren Umständen messen. Stattdessen kommt Ihr Wert von innen..

Aus diesem Grund ist es absolut wichtig sich die Zeit zu nehmen über diese letzte Frage nachzudenken und sie ehrlich zu beantworten:

Was würde übrig bleiben, was ist wirklich wertvoll?

Je intensiver Sie sich mit dieser Frage beschäftigen, desto mehr werden Sie herausfinden, was Sie wirklich an sich wertschätzen und wo Sie Ihr wahres Selbstwertgefühl herleiten. Es kommt aus Ihrem Selbstverständnis.

Egal wie sich Ihre Lebensumstände gestalten - es betrifft Sie innerlich nicht. Dieses Selbstverständnis ist wichtig wenn es darum geht das eigene Selbstwertgefühl weiter aufzubauen.

Lassen Sie uns noch ein wenig tiefer in Ihren wahren Selbstwert eintauchen. Hier sind einige Fragen, die Ihnen helfen werden sich selbst ohne Masken und Hemmungen zu sehen ...

  • Wer bin ich? Ich bin ... Ich bin nicht ...
  • Wie bin Ich?
  • Wie sehen mich andere?
  • Wie sprechen andere über mich?
  • Welche Schlüsselmomente bestimmen, wer ich heute bin?
  • Was bringt mir die meiste Leidenschaft, Erfüllung und Freude?

Die Schlüssel zum Selbstverständnis Ihres wahren Selbstwertgefühls bestehen darin, wer Sie sind und wie Sie sich selbst sehen. Natürlich ist es in der Regel für jeden Menschen von Interesse wie andere einen selbst sehen und wie sie über ihn sprechen. Aber es geht hier nicht so sehr um die anderen. Es geht vielmehr darum, wie Sie sich selbst sehen, wenn andere über Sie reden oder weil andere Sie anders sehen. Auch das trägt zum Selbstwertgefühl bei.

Dann gibt es noch einige Schlüsselmomente, die Ihnen am meisten Freude bereiten, Ihre Leidenschaft entfachen und Erfüllung bringen. Das sind die Dinge, die Ihnen helfen Ihren Selbstwert in der Welt freizusetzen. Dieser Prozess setzt jedoch voraus, dass Sie zufrieden mit sich selbst sind, zu sich selbst stehen und sich in Ihrer eigenen Haut wohlfühlen.

Lassen Sie uns einen Blick auf Ihre Schwächen werfen und auf die Kämpfe, die Sie jeden Tag mit sich selbst führen. Finden Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Womit kämpfe ich am meisten?
  • An welchen Stellen möchte ich mich gern verbessern?
  • Welche Ängste halten mich oft zurück?
  • Welche gewohnheitsmäßigen Gefühle verletzen mich?
  • Welche Fehler wiederhole ich oft?
  • An welcher Stelle tendiere ich dazu, mich öfter selbst zu enttäuschen?

Akzeptieren Sie die Tatsache, dass wir alle nur Menschen sind und Menschen sind unvollkommene Wesen. Wir alle haben unsere Schwächen und kämpfen unsere persönlichen Kämpfe. Deshalb sollten wir den Mut aufbringen mit unserer Selbsteinschätzung ehrlich zu uns selbst zu sein. Nur so können wir im Laufe der Zeit ein hohes Selbstwertgefühl aufbauen. Auf diese Weise können Sie tiefer in das Verständnis eintauchen, dass Sie benötigen, um sich durch diesen Prozess erfolgreich vorwärts zu bewegen.

Schauen wir uns nun Ihre Stärken an. Beantworten Sie für sich folgende Fragen:

  • Welche Fähigkeiten habe ich?
  • Was kann ich besser als 90 Prozent der Bevölkerung?

Ihre Stärken helfen Ihnen Ihr Selbstvertrauen aufzubauen. Mit Ihren Stärken bauen Sie Ihre Selbstsicherheit weiter aus. Es geht hier allerdings um die Stärken von denen Sie selbst überzeugt sind. Es geht nicht um die Stärken, die Ihnen andere Leute suggerieren.

Wenn Sie sich darauf verlassen, dass andere Leute Ihnen sagen, worin Sie gut oder schlecht sind, dann ist das keine persönliche Stärke, die aus dem Gefühl der persönlichen Kraft entsteht. Menschen ändern auch gern mal ihre Meinung und dann verpufft diese Kraft abrupt.

Dies muss jedoch nicht der Fall sein, wenn Sie wirklich an Ihren persönlichen Wert glauben. Das ist im Grunde das Wichtigste, wenn es darum geht Ihr eigenes Selbstwertgefühl aufzubauen.

Stufe 2: Die Selbstakzeptanz

Inzwischen haben Sie wahrscheinlich ein ziemlich klares Bild von Ihrem derzeitigen Selbstwertgefühl. Sie verstehen jetzt wie Sie sich selbst und Ihre Umwelt wahr nehmen.

Es gibt in jedem Leben Dinge, die uns nicht wirklich stolz machen. Um ein echtes Selbstwertgefühl aufzubauen ist es jedoch nötig jederzeit realistisch und authentisch mit uns selbst umzugehen. Wir brauchen dazu die Anerkennung unserer wahren Natur und dazu gehört das Gute, das Schlechte, das Schöne, das Hässliche ...

Nein, wir sind nicht perfekt. Ja wir machen Fehler und haben Schwächen und wir scheitern immer wieder kläglich. So sind wir und das ist unser wahres "Ich". Wir sind, wer wir sind.

Vergeben Sie sich alles, was Sie in der Vergangenheit getan haben und akzeptieren Sie das Leben wie es ist - bedingungslos ohne Urteile und Entschuldigungen.

Das sind Sie. Akzeptieren Sie sich, indem Sie bestätigen dass ...

  • Sie das Gute, das Schlechte, das Schöne, das Hässliche ... akzeptieren
  • Sie jeden Teil von sich - einschließlich Ihrer Fehler, Ängste, Verhaltensweisen - auf die Sie vielleicht nicht allzu stolz sind - akzeptieren
  • Sie so sind, wie Sie sind und Frieden mit sich selbst schließen

Es ist von entscheidender Bedeutung für die weitere Entwicklung Ihres hohen Selbstwertgefühls, dass Sie sich trotz aller Schwächen und Einschränkungen voll und ganz akzeptieren.

Sie sind so, wie Sie sind. Sie sind wunderbar, einzigartig, authentisch und real. Gehen Sie die persönliche Verpflichtung ein, dass Sie sich nicht von äußeren Umständen oder Kräften definieren lassen. Auf diese Weise können Sie endlich alles loslassen, was Sie all die Jahre zurück gehalten hat.

Stufe 3: Die Selbstliebe

Nachdem Sie sich vollkommen akzeptiert haben, ist es an der Zeit Ihrem wahren Selbstwert die nötige Wertschätzung zukommen zu lassen. Es ist wichtig die eigene Selbstliebe zu üben und aufzubauen. Das heißt sich selbst mit Freundlichkeit, Toleranz, Großzügigkeit und Mitgefühl zu behandeln.

Ja Sie haben Fehler. Ja Sie haben viele Einschränkungen und Schwächen - aber das ist bei allen Menschen so. Es ist ein Teil unserer menschlichen Natur. Es ist jedoch an der Zeit all das los zu lassen und stattdessen mit sich selbst mitfühlend zu sein.

Mitgefühl kommt kommt durch Selbstliebe. Selbstliebe entsteht durch Selbstakzeptanz. Selbstakzeptanz ergibt sich aus unserem Selbstverständnis. Diese Schritte haben wir bereits in diesem Prozess durchlaufen.

Um Selbstliebe zu praktizieren, führen Sie einen positiven und unterstützenden Dialog mit sich selbst.

Hier sind einige Beispiele:

  • Ich bin wertvoll, weil ...
  • Ich bin etwas Besonderes, weil ...
  • Ich liebe mich von ganzem Herzen, weil ...
  • Ich bin eine kompetente Persönlichkeit, weil ...
  • Ich bin eine würdige Person, weil ...
  • Ich verdiene all die guten Dinge des Lebens, weil ...
  • Ich liebe meinen Körper, weil ...

Wenn Sie auf diese Weise mit sich selbst kommunizieren und sich wunderbare Geschichten über sich selbst erzählen, lenken Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit und Ihren Fokus auf Ihre innere Schönheit, auf das Gute in Ihnen ...

Sie schauen nicht mehr auf äußere Umstände und brauchen keine anderen Personen, die Ihnen Bestätigung und Anerkennung zukommen lassen. Sie finden diese Zustimmung zukünftig in sich selbst. Dies ist der größte Schritt zu einem gesunden Selbstwertgefühl.

Stufe 4: Die Phase der Anerkennung

Wenn Sie über Ihr Selbstverständnis verfügen und sich vollständig akzeptieren, wenn Sie Selbstliebe und Mitgefühl gegenüber sich selbst ausüben, dann definieren Sie andere Menschen, irgendwelche Ereignisse und Umstände nicht mehr länger. Stattdessen beginnen Sie sich selbst zu definieren und Ihr Selbstwertgefühl immer weiter auszubauen.

Zudem ist es hilfreich offen anzuerkennen, dass Sie es nicht mehr nötig haben anderen Menschen gefallen zu müssen. Andere Menschen haben ihre eigenen Meinungen, ihr eigenes Leben und ihre eigenen Sichtweisen. Es ist egal was andere Menschen tun oder sagen.

Es ist egal was in Ihrer "äußeren Welt" passiert - Sie allein bestimmen Ihre Perspektiven und Ihre persönliche Haltung im Leben. Das ist das einzige, was Sie kontrollieren können.

Nur so haben Sie die Kraft auf die Ereignisse und Umstände Ihres Lebens zu reagieren. Sie können sich auf Ihre internen Quellen, Ressourcen und Ihren Einfallsreichtum stützen, die Ihren wahren Wert widerspiegeln und Ihnen zu einem hohem Selbstwertgefühl verhelfen.

Es ist daher essentiell, dass Sie Ihren wahren Wert kennen, unabhängig von Ihrem Einkommen, Ihrem Status, Ihrer Karriere, Ihrem Besitz, Ihrem sozialen Rang, Ihrem Beziehungsstatus ...

Ihr wahrer Wert wird nicht mehr an diesen Dingen gemessen - er kommt vielmehr durch Ihre interne Raffinesse, die Sie für sich selbst festgelegt haben. Das ist Ihre wahre persönliche Kraftquelle.

Stufe 5: Die Phase der Verantwortung

Der fünfte und letzte Schritt in unserem Prozess schließt die volle Verantwortung für Ihr Leben, Ihre Lebensumstände und für Ihre Probleme ein.

Ich sage nicht, dass Sie über Leichen gehen sollen. Ich sage, dass Sie für alles, was Ihnen in Ihrem Leben widerfährt die volle Verantwortung übernehmen müssen. Nur wenn Sie die Verantwortung für Ihr Leben übernehmen, geben Sie Ihre persönliche Macht nicht aus den Händen.

Es bedeutet für Sie zu erkennen, dass Sie die persönliche Macht haben, die Ereignisse und Umstände Ihres Lebens zu beeinflussen und zu verändern. Ohne persönliche Verantwortung für Ihr Leben kann es kein gesundes Selbstwertgefühl geben.

Fazit:

In dem Moment, wo Sie ein hohes Selbstwertgefühl aufgebaut haben, werden Sie nicht mehr darauf warten, dass andere Menschen Entscheidungen für Sie und Ihr Leben treffen. Sie allein sind sich Rechenschaft schuldig und nur Sie haben die Kraft positive Veränderungen in Ihrem Leben herbei zu führen.

Vergessen Sie niemals: Ohne SIE sind Veränderungen in IHREM Leben nicht möglich!

Es gibt für Sie keine Klagen, Schuldzuweisungen, Ver-oder Beurteilungen oder Entschuldigungen mehr. Sie allein haben die Macht. Sie haben die Macht über Ihr Leben, weil Sie sich selbst und Ihren Fähigkeiten vollkommen vertrauen und Entscheidungen treffen, die Sie zurück an das Steuerrad Ihres Lebensschiffes bringen.

Sie werden sich nicht mehr von den wechselnden Winden beeinflussen lassen. Sie bleiben ruhig und selbstsicher. Sie wissen, wer Sie sind. Sie akzeptieren sich vollständig. Sie lieben sich selbst bedingungslos und erkennen, dass Sie der Kapitän Ihres Lebensschiffes sind.

Egal welche Stürme das Meer aufbrausen lässt und trotz der Gerüchte über Meuterei auf den Ozeanen bleiben Sie konzentriert und sind in der Lage den Kurs Ihres Lebensschiffes zu halten. Von Zeit zu Zeit korrigieren Sie Ihren Kurs und übernehmen die volle Verantwortung für die abenteuerliche Reise Ihres Lebensschiffes.

Sie sind nicht durch äußere Umstände in Bedrängnis geraten. Ja, die Welt da draußen ist ein merkwürdiges Durcheinander, aber Ihre innere Welt kann ruhig und besonnen sein. Und genau darin besteht der Unterschied. Am Ende führen Sie Ihr Lebensschiff sicher in jeden Hafen, den Sie anfahren wollen und das alles gelingt Ihnen, weil Sie sich die Zeit genommen haben Ihr Selbstwertgefühl aufzubauen.



Teilen macht Spaß und erhält die Freundschaft …

Wie viele Sterne geben Sie diesem Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, durchschnittlich: 4,17 von 5)
Loading...

Erhalten Sie lebensverändernde Ideen in Ihrem Posteingang: Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein!