Selbstverantwortung – Die Verantwortung für das Leben übernehmen

Selbstverantwortung

Wer die Selbstverantwortung auf andere schiebt, der gibt nur die Kontrolle über sein Leben aus der Hand – die Konsequenzen jedoch bleiben. Die Selbstverantwortung abzugeben hat einen verführerischen Reiz. Wir sichern so unser Ego und unser Selbstbild. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Fehler und unsere Entscheidungen außerhalb unserer Identität liegen. Nur wohin fährt unser „Lebensschiff“, wenn wir nicht bereit sind es eigenverantwortlich zu steuern?

Die Selbstverantwortung abgeben führt in die Ohn(e)-macht

Es gibt Menschen, die glauben sie sind ein Produkt ihrer Umstände und Ihr Leben wird durch Kräfte außerhalb der Selbstverantwortung bestimmt. Dadurch erschaffen sie sich selbst die Grundlagen für ihre Probleme, die sie nicht lösen wollen und tun so als wäre es nicht ihre Angelegenheit. Mit dieser Opfer-Mentalität schieben sie die Schuld ihrer Probleme auf andere oder auf äußere Umstände und bleiben in unkontrollierten Reflexen ihres eigenen Lebens gefangen.

Irgendwann müssen wir jedoch einsehen, dass es eine „Verjährungsfrist“ für das „Unrecht“ anderer Personen, der Schule oder der Gesellschaft gibt. In dem Moment wo wir alt genug sind die Selbstverantwortung für unser Leben zu übernehmen, sollten wir das tatsächlich tun.

Natürlich ist es erst einmal verlockend dem zufälligen Schicksal zu überlassen, wie unser Leben verläuft. Natürlich ist es bequem zu glauben unser Leben würde einem unabänderlichen Masterplan unterliegen. Das Schicksal wird ja gern für Entschuldigungen genutzt, wenn es darum geht nicht eigenverantwortlich zu handeln und untätig zu bleiben.

Dabei sind wir die „Erschaffer“ für alles, was in unserem Leben geschieht und nicht die „Akzeptierer“. Wir sind die Eigentümer unseres Lebens und nicht die Opfer. Nur wer die Selbstverantwortung für das, was er ist und für das, was er tut übernimmt, kann sein Leben nach seinen Vorstellungen gestalten.

Befreien Sie sich vom Perfektionismus und sehen Sie Ihre Fehler als Sprungbrett zum Erfolg! Somit haben Sie die beiden schwerwiegendsten Gründe für die Vermeidung der Selbstverantwortung bereits ausgeschlossen. Ein Leben in einer Opfermentalität ist einfach sinnfrei.



Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Leben

Alles in Ihrem Leben sind Ergebnisse Ihrer Handlungen und Ihrer Unterlassungen. Dazu zählt beispielsweise Ihr Einkommen, Ihre Schulden, Ihre Fitness, Ihr Gesundheitszustand, Ihre persönliche Einstellung, Ihre Verhaltensweisen, Ihre Beziehungen …

Viele Menschen tragen die Überzeugung in sich, dass äußere Umstände die Quelle des Scheiterns, der Enttäuschung oder des Mangels sind. Das Niveau Ihres Lebens befindet sich auf dem selben Level, wie Sie als Persönlichkeit. Sie selbst tragen die Selbstverantwortung für die Qualität Ihres Leben. Durch Ihre Denkweise erschaffen Sie Ihre Gefühle und Ihre Gefühle haben sehr großen Einfluss auf Ihre Handlungen. Mit Ihren Handlungen schaffen Sie Ergebnisse und somit Ihre eigenen Lebensumstände.

Prüfen Sie, was in Ihrem Leben gut funktioniert hat und was nicht. So können Sie selbst erkennen, wie Sie Ihr eigener Weg dorthin geführt hat, wo Sie sich jetzt gerade befinden. Ihr Leben ist das Ergebnis Ihrer eigenen Wahl. Nehmen Sie sich die Zeit und machen Sie für sich eine persönliche Inventur.

Übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Glück und für Ihr Unglück, für Ihre Erfolge und für Ihre Misserfolge, für die guten Zeiten in Ihrem Leben und auch für die schlechten. In dem Moment, wo Sie bereit sind die Selbstverantwortung zu übernehmen, können Sie die Energie, die Sie vorher für Schuldzuweisungen aufgewendet haben, für die Gestaltung einer besseren Lebenssituation nutzen. Nach Ausreden und Gründen suchen – warum alles nicht geht – bindet Zeit, Energie und schlechte Gefühle.

6 Tipps um Selbstverantwortung zu übernehmen

1. Akzeptieren Sie die Dinge so wie Sie sind.

Verschaffen Sie sich Klarheit darüber, dass Sie mit Ihren Handlungen die Voraussetzung der daraus resultierenden Ergebnisse erschaffen. Dies bedeutet für Sie, dass Sie jederzeit das Blatt wenden können. Es liegt an Ihrer Denkweise, ob Sie sich mit etlichen Problemen konfrontiert sehen oder ob Sie vor einigen Herausforderungen stehen.

2. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Selbstverantwortung nicht nur ein bisschen übernehmen, sondern zu 100 Prozent.

Sie sind verantwortlich für die Gedanken, die Sie vertiefen. Sie sind verantwortlich für die Bilder in Ihrem Kopf, die Sie immer wieder vor Ihrem geistigen Auge sehen. Sie sind verantwortlich für alle Aktionen, die Sie einleiten und auch für jene, die Sie unterlassen. Bewerten Sie anhand Ihrer Erfahrungen, was Sie verändern müssen und was nicht. Sie stehen vor der Wahl einen gewissen Aufwand betreiben zu müssen und Risiken in Kauf nehmen zu müssen, um Ihr Leben so zu gestalten, wie es Ihnen gefällt.

3. Hören Sie auf zu klagen. 

Prüfen Sie das Übel in Ihrem Leben. Mit hoher Wahrscheinlichkeit können Sie etwas dagegen tun – egal ob Sie zu schwer sind, verschuldet sind, in einem Job tätig sind, den Sie nicht mögen …

4. Suchen Sie sich etwas, was Sie sofort ändern oder besser machen können.

Es kann schwierig sein eine Situation zu ändern oder vielleicht ganz und gar zu verlassen, aber es ist Ihre Wahl – also was hilft Ihnen Zorn und Wut? Entweder ändern Sie es und sorgen dafür, dass etwas geschieht oder nicht. Es ist Ihre Wahl und Sie haben die Selbstverantwortung für Ihre Entscheidungen.

5. Bleiben Sie authentisch. 

Anderen zu helfen ist eine gute Idee. Vergessen Sie jedoch nicht in diesen Situationen sich selbst treu zu sein. Ihre Hilfe muss auf Ihre persönliche Haltung, Ihre Lebenserfahrung, Ihre Überzeugungen und Ihr Verhalten abgestimmt sein. Finden Sie heraus, was funktioniert und was nicht. Machen Sie sich ruhig Notizen dazu.

6. Übernehmen Sie die Selbstverantwortung und stellen Sie sich der Realität. 

Ergreifen Sie Maßnahmen, die Sie langfristig dorthin führen, wo Sie sein wollen. Sie müssen bereit sein Ihr Verhalten entsprechend zu verändern, wenn Sie andere Ergebnisse erzielen wollen. Sie müssen bereit sein Risiken einzugehen, um das zu erhalten, was Sie wirklich wollen. Wagen Sie die ersten Schritte in die richtige Richtung und planen Sie weitere, um schneller Ihr Ziel zu erreichen.

Ist es nicht wunderbar darüber Klarheit zu haben, wie Sie Ihr Leben in Zukunft leben wollen und dass Ihre Erfolge einzig und allein von Ihnen abhängen? Mit Ihrer Selbstverantwortung sind Sie nicht mehr von anderen abhängig.

Wenn Sie nur eine einzige Sache heute anders machen wollen als gestern, dann diese:

Übernehmen Sie zu 100 Prozent die Selbstverantwortung für jeden einzelnen Aspekt in Ihrem Leben. Treffen Sie eine Entscheidung für Veränderungen und setzen Sie diese eine Entscheidung um.

Sobald Sie den Prozess in Gang gesetzt haben, werden Sie merken, dass es viel einfacher ist Ziele anzusteuern, in dem Sie die volle Selbstkontrolle über Ihre Gedanken, Ihre Bilder im Kopf und Ihre Handlungen übernehmen.

Teilen macht Spaß und erhält die Freundschaft …

Wie viele Sterne geben Sie diesem Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, durchschnittlich: 4,83 von 5)
Loading...



Das könnte Ihnen auch gefallen …

ändern, verändern, Veränderung
Persönlichkeitsentwicklung

Ändern Sie sich, dann ändert sich Ihr Leben

Ändern Sie, was Ihnen in Ihrem Leben nicht gefällt, sonst wird sich nichts ändern. Veränderungen beginnen immer bei uns selbst. Je öfter Sie ein Verhalten wiederholen, desto mehr gewöhnen Sie […]

Wirkung von Farben
Beziehungen

Wirkung von Farben

Die Wirkung von Farben übt eine Macht auf unser Unterbewusstsein aus – egal, ob wir das wahr haben wollen oder nicht. Je nach Stimmungslage wirken die selben Farben unterschiedlich auf […]

Verantwortung
Persönlichkeitsentwicklung

Das Geschenk der Verantwortung

Alles beginnt damit die Verantwortung für sich selbst und das eigene Leben zu übernehmen. Die Verantwortung gibt Ihnen die Kraft genau das zu schaffen, was Sie sich für Ihr Leben vorstellen. Sie […]

Guideline, Leitfaden
Persönlichkeitsentwicklung

Der Leitfaden für Ihr Leben – Ihre Guideline!

Kreieren Sie sich einen Leitfaden für Ihr Leben in Form eines „Lebenshandbuches“! Notieren Sie alles darin, was für Sie und Ihr Leben wichtig ist. Alle kurz-,mittel- und langfristigen Ziele, alle Aktionen, die […]

Hartnäckigkeit, hartnäckig
Karriere

Hartnäckigkeit zahlt sich aus im Leben

Hartnäckigkeit, Beharrlichkeit und Geduld sind die Tugenden, wenn es darum geht langfristig positive Ergebnisse zu erzielen. Die meisten setzen jedoch nicht einmal kurzfristige Vorsätze in die Tat um. Viele geben […]

wichtig und dringend
Karriere

Wichtig und dringend im Zeit Management

Zwischen wichtig und dringend gibt es einen klaren Unterschied. Dringend wird es immer dann, wenn wichtige Aufgaben verschoben werden und die Zeit drängt. Durch falsche Prioritäten entsteht schnell Zeitnot. Deshalb […]

Erfolgstipps

Schon gelesen?

Veränderungen
Psychologie

Veränderungen im Leben schaffen

Viele Menschen streben Veränderungen im Leben an. Die meisten verausgaben sich jedoch mit den Auswirkungen ohne die Ursache jemals in Betracht zu ziehen. Jede Ursache hat eine Wirkung. Wenn wir uns […]

Eskapismus, Vermeidungsverhalten
Psychologie

Eskapismus – Vermeidungsverhalten vermeiden

Eskapismus ist eine Art Vermeidungsverhalten. Eskapismus löst bei vielen Menschen Beklommenheit, Unruhe und Besorgnis aus. Die Gefühle rebellieren – es macht sich Missmut breit. Der innere Widerstand, den wir durch […]