Potenzial

10 verblüffend einfache Fakten, die unser wahres persönliches Potenzial bestimmen

Viele Menschen kämpfen ständig um ihr Vorwärtskommen, weil Sie die Fakten, die unser wahres persönliches Potenzial bestimmen einfach immer wieder vergessen. Deshalb habe ich diese Fakten noch einmal hier zusammen getragen:

1. Bildung und Intelligenz ohne Aktion können nicht zum Erfolg führen!

Es ist völlig irrelevant, ob Sie einen genialen IQ oder eine Professur in Quantenphysik haben. Ohne Handlung können Sie nichts verändern oder in irgend einer Art einen realen Fortschritt erzielen. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen dem Wissen, was zu tun ist und es auch tatsächlich durch zu ziehen. Wenn Sie Ihr Wissen nur sammeln, dann ist es völlig nutzlos. So einfach ist das.

2. Glück und Erfolg sind zwei verschiedene Dinge!

Eine versierte Geschäftsfrau machte letztes Jahr mit ihrem Online-Handel fast eine Million Euro Gewinn. Jeder, der sie kennt, hält diese Geschäftsfrau für außerordentlich erfolgreich. Aber wissen Sie was? Vor ein paar Tagen stellte sich heraus, dass die erfolgreiche Geschäftsfrau unter Depression leidet. Warum? Sie ist ausgebrannt und einsam. Sie hat sich Tag und Nacht um ihr Geschäft gekümmert - für sich selbst blieb keine Zeit.

Ein Mann surft fast den ganzen Tag auf dem Wasser. Er ist ein sehr fröhlicher und optimistischer Typ. Er geht immer mit einem breiten Lächeln durch die Welt. Er lebt mit einem Freund in einem Van. Das Auto ist wahrscheinlich alles, was die beiden haben. Wenn sie mal nicht surfen, schleichen sie um Touristen herum, um etwas Geld zu bekommen. Die beiden Männer scheinen glücklich zu sein, aber ist Ihr Leben eine Erfolgsgeschichte?

Was macht mich glücklich? Was macht mich erfolgreich? Diese beiden Fragen sind die wichtigsten, die Sie sich stellen können. Beachten Sie jedoch, dass es zwei verschiedene Fragen sind!

3. Jeder führt sein eigenes Geschäft im Leben!

Egal wie Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen oder für wen Sie arbeiten - letzlich arbeiten Sie nur für eine einzige Person - und die sind Sie selbst. Die große Frage ist: Was verkaufen Sie an wen? Selbst wenn Sie in einem Unternehmen angestellt sind - in welcher Postion auch immer - Sie führen Ihr "eigenes Unternehmen". Sie verkaufen eine Einheit - meist handelt es sich hier um eine Stunde Ihres Lebens - zu einem festgelegten Preis (Ihrem Stundenlohn) an einen Kunden - nämlich Ihrem Arbeitgeber.

Wie schaffen Sie es in der gleichen oder in weniger Zeit mehr Gewinn zu erwirtschaften? Die Antwort fällt für jeden anders aus. Es ist jedoch eine Antwort, nach der Sie suchen sollten. 

4. Zu viele Entscheidungen auf einmal führen selten zur Entscheidungsfindung

Heutzutage, wo sich Informationen fast schon mit Lichtgeschwindigkeit entwickeln und verbreiten und die Möglichkeiten der Innovation endlos scheinen, haben wir eine derart große Vielfalt an Möglichkeiten unser Leben und unsere Arbeit zu gestalten. Die Masse dieser Informationen und die Entscheidungen darüber führen oft zu Zweifeln, Unentschlossenheit, Verwirrung und Untätigkeit.

Mehrere Studien über Marketingstrategien verschiedener Unternehmen haben gezeigt, dass die Kunden weniger Produkte kaufen, je mehr Auswahl sie haben. Am Ende ist es viel einfacher das beste Produkt aus einem Angebot von drei Möglichkeiten auszuwählen, als eine Wahl aus 300 Angeboten zu treffen. Je größer die Menge, desto schneller geben die Menschen auf, weil sie einfach überfordert sind.

Also halten Sie es einfach mit Ihren Entscheidungen und verschwenden Sie nicht Ihre Zeit indem Sie jedes Detail einer möglichen Option auswerten. Wählen Sie etwas, von dem Sie glauben, dass es funktionieren wird und geben Sie Ihrer Wahl eine Chance. Wenn es nicht klappt, können Sie immer noch etwas anderes wählen.



5. Alle Menschen tragen Erfolg und Versagen gleichermaßen in sich

Der Ehrgeiz perfekt zu sein ist eine Verschwendung von Zeit und Energie. Perfektion ist illusorisch. Alle Menschen - auch die, die wir für ihre Erfolge bewundern - sind multidimensional. Erfolgreiche Unternehmer, berühmte Musiker, Bestsellerautoren unsere Eltern ... - wir alle tragen die Dimensionen des Erfolges und des Versagens in uns.

Unsere Erfolge sind auf die Dinge zurück zu führen, mit denen wir die meiste Zeit verbringen. Auf diesen Dimensionen arbeiten wir schon lange und setzen uns dafür ein. Diesen erfolgreichen Teil unseres Lebens teilen wir gern mit anderen. Es ist die Person in der Öffentlichkeit, die wir uns als persönliches Vermächtnis vorstellen.

Aber hinter jeder erfolgreichen Handlung, die wir öffentlich zeigen, liegt ein Mensch mit einer langen Liste unprofessioneller Misserfolge. Manchmal ist diese Person ein schlechter Partner innerhalb einer Beziehung. Manchmal amüsiert sich diese Person auf Kosten anderer. Manchmal schaut die Person irgendwo auf die Straße, während sie Ihnen die Autotür öffnet ...

6. Jeder Fehler bedeutet Fortschritt und steigert Ihr Potenzial

Aus Fehlern lernen wir wichtige Lektionen. Jedes Mal, wenn Sie einen Fehler machen, sind Sie Ihrem Ziel trotzdem näher gekommen. Der einzige Fehler der schrecklich weh tun kann ist nichts zu tun, aus Angst einen Fehler zu machen.

Zögern Sie nicht! Zweifeln Sie nicht. Im Leben geht es nicht darum eine Chance zu bekommen, sondern eine Chance zu ergreifen. Sie werden nie die hundertprozentige Sicherheit haben, dass etwas funktioniert, aber Sie können immer davon ausgehen, dass nichts funktioniert. Die meiste Zeit müssen wir die Dinge einfach nur tun.

Und egal, ob es funktioniert oder nicht - es endet immer so, wie es sein soll. Entweder Sie sind erfolgreich oder Sie lernen dazu. Wenn Sie die Dinge nicht tun, werden Sie nie erfahren, ob es funktioniert hätte und Sie treten auf der Stelle.

7. Wir können auch Dinge gut erledigen, die wir nicht mögen

Natürlich arbeiten wir gern an Dingen, die wir mögen. Diese Arbeiten gehen uns schneller von der Hand und machen mehr Spaß. Es gibt aber auch Dinge, die wir nicht so gern machen. Trotzdem sind wir in der Lage sie gut zu machen. Wenn wir nur an die ganzen Routine Aufgaben eines jeden Tages denken ...

Menschen, die genug Zeit und Aufmerksamkeit auf eine Handlung legen, können sehr gut sein bei dem was sie tun - auch wenn Sie es nicht gern tun.

8. Die Probleme, die wir mit anderen Menschen haben, liegen mehr bei uns

Typischerweise haben viele Probleme, die wir mit anderen haben - mit unserem Partner, den Eltern, Geschwistern, Freunden, Kollegen ... - nicht wirklich viel mit ihnen zu tun. Viele dieser Probleme werden in unserem eigenen Bewusstsein kreiert. Vielleicht haben diese Menschen in der Vergangenheit Dinge getan oder gesagt, die unsere Ängste oder Unsicherheiten berührten. Vielleicht haben diese Menschen nicht das getan, was wir von ihnen erwartet haben. Oftmals geht es also in solchen Situationen gar nicht um die anderen, sondern um uns selbst.

Das bedeutet letztlich für uns, dass diese Situationen einfach zu lösen sind, da wir selbst für unsere Entscheidungen verantwortlich sind. Wir können selbst entscheiden, ob wir unseren Kopf mit Ereignissen der Vergangenheit überhäufen wollen oder ob wir uns der positiven Realität öffnen wollen, die sich gerade vor uns abspielt.

Alles, was wir dazu brauchen, ist die Bereitschaft die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Es geht darum los zu lassen was war, was hätte sein sollen, was alles sein könnte ... Konzentrieren wir uns lieber darauf, was ist und was möglich sein bzw. werden könnte.

9. Emotionale Entscheidungen sind meistens schlecht und behindern unser Potenzial

Entscheidungen, die von heftigen Emotionen getroffen werden, sind meist fehlgeleitete Reaktionen, als objektive Urteile. Diese Reaktionen beruhen auf minimalem bewussten Denken und basieren hauptsächlich auf monentanen Gefühlsausbrüchen.

Lassen Sie Ihre Intelligenz nicht von Ihren Gefühlen oder Stimmungen überflügeln. Verlangsamen Sie das Tempo und überlegen Sie gründlich, bevor Sie irgendwelche lebensverändernden Entscheidungen treffen.

10. Sie werden sich nie hundertprozentig bereit fühlen, wenn sich eine Gelegenheit ergibt

Viele Menschen halten sich bei guten Gelegenheiten zurück und entwickeln einen Widerwillen, weil Sie  davon überzeugt sind, dass sie tatsächlich dafür bereit sind. Sie unterliegen dem Irrtum, dass sie zusätzliches Wissen, zusätzliche Erfahrungen oder Fähigkeiten benötigen, bevor sie eine solche Gelegenheit nutzen können. 

Die Wahrheit ist jedoch, dass sich niemand hundertprozentig bereit fühlt, wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Die meisten dieser Chancen zwingen uns emotional und intellektuell zu wachsen. Sie zwingen uns die eigene Komfortzone zu verlassen, was uns manchmal ein mulmiges Gefühl beschert. Und wenn wir uns nicht gut fühlen, dann fühlen wir uns nicht bereit.

Erinnern Sie sich immer daran, dass bedeutende Momente Ihr ganzes Leben kommen und gehen werden. Wenn Sie positive Veränderungen in Ihrem Leben anstreben, dann müssen Sie die Chancen nutzen, wenn sie sich bieten - auch wenn Sie sich nicht hundertprozentig bereit dazu fühlen.



Teilen macht Spaß und erhält die Freundschaft …

Wie viele Sterne geben Sie diesem Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,33 von 5)
Loading...

Erhalten Sie lebensverändernde Ideen in Ihrem Posteingang: Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein!