Gefuehle und Emotionen führen zu einem gesunden Geist

Gefühle und Emotionen führen zu einem gesunden Geist

Positive Gefuehle und Emotionen wirken sich maßgeblich auf unser Wohlbefinden aus. Positives Denken kann sich negativ auf unsere Gefuehle und Emotionen auswirken, wenn es sich dabei um Wunschdenken handelt. Reines Wunschdenken bringt kein Energiefeld mit sich. Um gute Gefuehle und Emotionen zu erschaffen, müssen wir Ordnung in unseren Geist bringen. Dies ist mit Arbeit und Anstrengung verbunden. Allein das Wunschdenken kann gar nichts bewirken, außer vielleicht Enttäuschung, weil es wieder nicht geklappt hat.

 

Positive Gefuehle und Emotionen entstehen nicht durch Wunschdenken

Jeder von uns ist bestrebt sich emotional gut zu fühlen. Optimistische und lebensbejahende Gedanken helfen uns gute Ergebnisse zu erzielen. Mit negativen Gedanken und Zweifeln erreichen wir negative Gefuehle und Emotionen – das haben Sie bestimmt schon selbst erlebt.

Menschen, die ihre Welt rosarot sehen, den ganzen Tag vor sich hinträumen und sich wünschen dass ihr Leben einen guten Verlauf nimmt, keine Schwierigkeiten auftreten, der Reichtum irgendwann den Weg zu ihnen findet …, werden letztlich nur enttäuscht. Allein nur vom Denken oder Wünschen wird sich nichts ändern.

Wenn Sie das Gefuehl haben, Ihr Leben läuft nicht in den gewünschten Bahnen, dann wird es Zeit ein gewisses Maß an Ordnung und Systematik in Ihr Leben und in Ihren Geist zu bringen.

 

Tagträumerei bedeutet Unaufmerksamkeit oder Abwesenheit

Tagträumerei kann niemals positive Gefuehle oder Emotionen bewirken, da diese Menschen die Augen vor der Wirklichkeit verschließen. Sie sehen die Realität nicht und sind somit nicht in der Lage zu handeln. Wenn der Traum zu Ende ist, bleibt Frust und Enttäuschung.

Ein simples Beispiel:

Sie blättern in einem Katalog und stellen sich in ihrem Geist vor, wie es wäre, wenn Sie dieses oder jenes Kleidungsstück hätten. Sie malen sich aus, wie Sie sich in diesen Sachen fühlen würden, welchen Eindruck Sie auf Ihr Umfeld machen würden … Wenn es beim Träumen bleibt, wird sich für Sie nichts ändern. Sie werden handeln müssen, um an diese Kleidungsstücke heran zu kommen. Sie müssen den Aufwand der Bestellung betreiben und letztlich den Preis dafür bezahlen – wie für alles in Ihrem Leben. Erst dann kann Ihr Traum Wirklichkeit werden. Wenn Sie nicht handeln, bleiben Ihre Gefühle und Vorstellungen eine Selbsttäuschung.

 

Unser Bewertungen beeinflussen unsere Gefuehle und Emotionen

Eine Situation, Begebenheit oder ein Umstand ist so wie er ist. Erst Ihre eigene Bewertung und Sichtweise macht daraus etwas Positives oder Negatives. Je nach dem, wie Ihre Bewertung ausfällt, stellen sich Ihre Gefuehle und Emotionen entsprechend ein.

Sie können selbst wählen, ob Sie positiv denken wollen oder negativ. Menschen, die positiv eingestellt sind, wissen, dass nicht alles glatt läuft im Leben. Durch ihre positive Einstellung hegen sie jedoch optimistische und lebensbejahende Gedanken, die sie in die Lage versetzen aus jeder Situation das Beste zu machen.

Menschen mit negativer Einstellung hadern mit ihrem Schicksal, suchen die Schuld für Situationen oder Umstände irgend wo, nur nicht bei sich selbst. Das führt dazu, dass die Gefuehle und Emotionen dieser Menschen genau so negativ sind, wie Ihre eigene Einstellung, Sichtweise und Bewertung. Sie jammern, klagen und bringen nicht die nötige Energie auf, Veränderungen herbei zu führen. Statt dessen verlieren sie sich in Tagträumerei, wo sich der Kreis letztlich schließt.

So lange Sie sich einreden, dass Sie positiv eingestellt sind, in Ihrem Inneren aber von Zweifel und Zerrissenheit geplagt werden, so lange befinden Sie sich im Wunschdenken, welches keine Energien frei setzt, um sich aufzuraffen.

Gedanken sind der Ursprung, aber Ihre Gefühle und Emotionen sorgen entweder dafür, dass Sie handeln oder untätig bleiben. Es macht wenig Sinn die Augen vor der Realität zu verschließen und Situationen oder Umstände, die uns nicht gefallen einfach zu ignorieren oder so zu tun, als gäbe es sie nicht. Früher oder später fallen sie uns wieder vor die Füße, wenn wir nicht dafür gesorgt haben, die Dinge so zu verändern, dass sie uns gefallen. Was Ihnen nicht gefällt müssen Sie ändern! Wer soll diese Aufgabe für Sie übernehmen? Wer soll Ihre Sichtweise oder Ihre persönlichen Bewertungen für Sie ändern, wenn nicht Sie?

 

Wir leben in einer polarisierten Welt

Unsere Erde hat zwei Pole – den Nordpol und den Südpol. Und so wie die Erde aufgebaut ist, so ist es auch in unserem Leben und in unserem Geist. Das eine bedingt das andere. Ohne das eine ist das andere nicht möglich. Sie könnten keine positiven Gefuehle und Emotionen empfinden, wenn es keine negativen Gefühle und Emotionen geben würde. Ohne Berg, gäbe es kein Tal, ohne Sonne, keinen Schatten ….

Da sich alles gegenseitig bedingt, sind wir alle im Leben mit positiven und negativen Ereignissen konfrontiert. Es kommt allein darauf an, welche Bewertung wir diesen Ereignissen zu kommen lassen. Je mehr wir uns auf das Negative konzentrieren, desto besser kann es sich in unserem Leben manifestieren und fest setzen.

Je mehr Sie sich in ein Problem hinein steigern, desto größer und umfangreicher wird es. Richten Sie daher Ihre Aufmerksamkeit auf die Lösung Ihres Problems und hegen Sie somit positive Gefuehle und Emotionen. Durch die Konzentration auf die Lösung, werden Sie einen Weg finden und sehen bald ein Licht am Ende des Tunnels. Diese Tatsache wird Sie beflügeln zu handeln und die nötige Energie liefern.

Wenn Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Problem selbst richten, dass Sie ohnehin nicht haben wollen, dann macht sich Ausweglosigkeit breit und Sie erzeugen automatisch negative Gefühle und Emotionen, die Ihnen Ihre Energie rauben. Ihr Problem wird nicht kleiner, wenn Sie es pausenlos von allen Seiten betrachten und Ihre ganze Konzentration darauf richten. Diese Vorgehensweise macht keinen Sinn.



Weitere Artikel

Verzweiflung
Psychologie

Die Verzweiflung – ein Schlüssel zum Glück

Das Gefühl der Verzweiflung und der Hoffnungslosigkeit empfinden wir in bestimmten Situationen als gerechtfertigt. Wir sollten jedoch bedenken, dass andere Menschen ebenfalls in ähnlichen Situationen waren und annähernd gleiche Erfahrungen gemacht haben. Sie haben alle überlebt und […]

Akzeptieren - Ein Schlüssel zum Glück
Persönlichkeitsentwicklung

Akzeptieren – Ein Schlüssel zum Glück

Werden Sie mit einem ernsten Problem konfrontiert, gilt es herauszufinden, ob und welche Möglichkeiten zu einer Lösung führen. Gibt es einen Weg, so können Sie planen, wie Sie ihn am besten gehen können. Gibt es keine gangbare Lösung, dann müssen Sie […]

Heute - ein Schlüssel zum Glück
Persönlichkeitsentwicklung

Heute – Ein Schlüssel zum Glück

Am Ende von heute, wenn wir den Genuss der Gedanken in Anspruch genommen haben, werden wir feststellen, dass wir etwas Wertvolles verloren haben. Etwas, was für immer verschwunden sein wird. Heute! In der Hoffnung über etwas […]

Auch interessant …

Kritik nein danke

Kritik – nein danke!

Kritik und Meinungen sind Massenware, die billig zu haben sind! Sind Sie in der Lage Ihr eigenes Leben zu leben oder ist es Ihnen wichtiger anderen Erwartungen zu entsprechen und ein lieber, treuer, redlicher Bürger [...]
Mann hört nicht zu

Mann hört nicht zu

Frauen wünschen sich, dass ihr Mann ihnen „richtig“ zuhören. Wenn Mann und Frau sich zusammen tun und eine Beziehung aufbauen, dann haben sich ihre Bedürfnisse verändert. Mann und Frau bringen ihre Bedürfnisse in die Partnerschaft ein, [...]