Optimist oder Pessimist

Optimisten oder Pessimisten

Optimisten leben länger, so sagt man zumindest. Die Optimisten gehören zu den Gewinnern im Leben. Optimisten sehen dort neue Chancen, wo Pessimisten Probleme sehen. Sie haben ihre Visionen und schöpfen aus ständig neuem Gedankengut. Optimisten sind Wegefinder, während Pessimisten zu den Hürdensuchern zählen. Die einen beginnen und liefern Ergebnisse, die anderen warten ab und suchen nach Gründen. Werden Sie Optimist und genießen Sie die schönen Augenblicke des Lebens!

Ihre innere Einstellung und Ihre Denkweise bezüglich des Lebens bestimmen darüber, ob Sie sich selbst zu den Optimisten oder zu den Pessimisten zählen. Optimisten geben niemals auf und das ist ein gravierender Punkt, der sie von den „Durchschnittsmenschen“ und natürlich von den Pessimisten ganz klar unterscheidet.

 

Optimisten haben sich bewusst für Optimismus entschieden

Keinem Menschen wird Optimismus oder Pessimismus in die Wiege gelegt. Es ist lediglich so, dass ein Optimist entschieden hat, die Verantwortung für sein Leben selbst zu übernehmen. Er lehnt es nicht ab, selbst für sein Leben verantwortlich zu sein. Und schon gar nicht schiebt er die Verantwortung auf andere.

Optimisten sehen dort ihre Chancen, wo andere Probleme sehen. Im Gegensatz zur Masse, die sich gewöhnlich auf ihr Problem konzentriert und es zehnmal vor und zurück diskutiert, konzentrieren sich Optimisten auf die Lösung. Sie verplempern ihre Zeit nicht mit dem Problem an sich, da es niemanden einen Nutzen bringt. Also wozu?

Optimisten haben eine positive Lebenseinstellung. Sie sehen nicht alles so verbissen und verfügen über ein gewisses Maß an Toleranz und Respekt anderen Menschen gegenüber. Optimisten haben in der Regel einen Lebensplan. Sie verfolgen Ziele und Visionen. Optimisten sind die Gewinner im Leben. Sie geben sich nicht mit dem Mittelmaß zufrieden.

 

Pessimisten sehen im Pessimismus ihre Bestimmung

Pessimisten hingegen sehen überall Probleme. Sie denken pausenlos über ihre Probleme nach. Die meisten davon leben in den Tag hinein. Sie gehen vielleicht einem Job nach, weil es sich manchmal nicht vermeiden lässt. Pessimisten haben keine brennenden Wünsche oder Ziele, sie haben teilweise noch nicht mal irgendwelche Interessen, geschweige denn irgend welche aufregenden Visionen. Das würde nur noch mehr Probleme in ihr Leben bringen.

Pessimisten sehen im Pessimismus ihre Bestimmung. Auf Optimisten reagieren sie mit Minderwertigkeitskomplexen. Pessimisten sind den Optimisten bei weiten unterlegen, da sie über eine geistige Leere verfügen. Deshalb leben sie mit ihrer erlernten Hilflosigkeit und meist auch weit unter ihrem Niveau. Ihr ganzes Interesse gilt der Bequemlichkeit. Sie lieben ihr Fernsehgerät, Bier und Chips – dann ist die Pessimistenwelt in Ordnung. Die anderen werden es schon richten.

 

Ab heute Optimist

Nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand und werden Sie Optimist. Sagen Sie „Tschüß“ zu ihrem Schicksal, denn das Schicksal liegt allein in Ihrer Hand.

Ein Optimist ist ein Mensch, der seine Lebensziele verfolgt. Er weiß warum er Morgens aufsteht und was zu tun ist. Ein Optimist kennt seine Tagesaufgaben ganz genau und weiß, dass er erfolgreich sein wird. Er weiß, dass der Tag auf seiner Seite ist und somit auch das Leben.

Ein Optimist hegt positive Gedanken. Und da er positiv denkt, verwendet er auch ein positives Vokabular. Er verpulvert seine Zeit und seine Energie nicht mit sinnfreien Aktionen und schon gar nicht vor dem Fernsehgerät.

Ein Optimist ist von sich selbst überzeugt. Er glaubt an sich. Er hat den festen Glauben an seine Talente und Fähigkeiten – er weiß, dass sie vorhanden sind – weil sie in jedem Menschen vorhanden sind. Der Optimist weiß, dass er alles lernen kann, was er für seinen Erfolg benötigt.

 

Optimisten haben positive Charakterzüge

Optimisten leben länger. Durch ihre positive Grundeinstellung haben Optimisten ein stärkeres Immunsystem. Sie leben zufriedener, als Pessimisten und verfügen daher über eine innere Balance, die ihnen ihren Seelenfrieden spendet. Deshalb sind sie in der Regel produktiver, strapazierfähiger und leistungsstark.

Optimisten schauen immer vorwärts. Sie treten nicht auf der Stelle, sondern gehen ihren Weg. Optimisten finden immer Möglichkeiten, um sich weiter entwickeln zu können. Sie haben es so beschlossen und nutzen alle Chancen, die sich auf ihrem Weg bieten.

Optimisten verfügen über Ausdauer. Sie verfolgen ihre Ziele und Wünsche mit Beharrlichkeit. Sie wissen, dass alles seine Zeit braucht und sie deshalb geduldig sein müssen. Optimisten sind in der Lage sich selbst zu motivieren. Sie erfüllen ihre Aufgaben, da sie selbstdiszipliniert sind.

Auch Optimisten stoßen an Grenzen und benötigen Hilfe. Sie haben ein gesundes Selbstwertgefühl und sehen kein Problem darin, sich von anderen helfen zu lassen. Ja, sie schämen sich nicht einmal dafür.



Weitere Artikel

Die Lebenszeit richtig nutzen
Persönlichkeitsentwicklung

Die Lebenszeit richtig nutzen

Unsere Lebenszeit ist nicht besonders lang. Wenn Sie 75 Jahre alt werden, dann leben Sie etwa 27.393 Tage. Da Sie wahrscheinlich nicht erst gestern geboren wurden, haben Sie davon schon einige Tage verbraucht. Mal angenommen […]

Es ist wie es ist
Psychologie

Es ist wie es ist

Es ist wie es ist bedeutet nicht gedankenlos oder gleichgültig zu sein. Es hängt in erster Linie von Ihrem Glaubenssystem ab, wie Sie in einer bestimmten Situation reagieren. Es ist wie es ist bedeutet die […]

Der Einfluss anderer Menschen auf die eigene Persönlichkeit
Persönlichkeitsentwicklung

Der Einfluss anderer Menschen auf die eigene Persönlichkeit

Welchen Einfluss haben andere Menschen auf meine eigene Persönlichkeit? Unsere sozialen Beziehungen haben einen großen Einfluss auf unsere Lebensqualität und auf unsere eigene persönliche Entwicklung. Sie können uns beflügeln oder auch klein halten. Inwieweit Sie […]

Auch interessant …

Ihr Selbstbild bestimmt Ihren Lebensweg

Ihr Selbstbild bestimmt Ihren Lebensweg

Ihr Selbstbild entsteht in Ihrem Geist. Es ist die Vorstellung, die Sie von sich selbst haben. Es ist keine realistische Wahrheit, sondern ein subjektives Bild. Ihr Selbstbild können Sie auch als Idee, Entwurf oder Grundeinstellung [...]