Lebensprinzipien,

 

Lebensprinzipien, die das Leben leichter machen

 

1. Leben Sie heute!
Jeder neue Tag ist auf Ihrer Seite. Machen Sie aus jedem Tag den schönsten Ihres Lebens. Betrachten Sie den heutigen Tag als „Startrampe“ in ein neues aufregendes Leben. Schauen Sie nicht auf gestern. Sie können die Vergangenheit nicht ändern. Auf „gestern“ haben Sie keinen Zugriff mehr.

2. Seien Sie authentisch!
Verbiegen Sie sich nicht für andere und versuchen Sie nicht „Jedermanns Liebling“ zu sein. Sie können nicht allen Menschen auf dieser Erde gefallen. Wer in den Fußstapfen anderer läuft hinterlässt keine eigenen Spuren. Ein Original ist immer wertvoller als eine Kopie.

3. Jammern Sie nicht!
Beschweren Sie sich nicht und hören Sie auf zu jammern. Ändern Sie, was Ihnen nicht gefällt. Allein vom Reden oder Jammern ändert sich nichts.

4. Ergreifen Sie die Initiative!
Warten Sie nicht darauf, dass andere aktiv werden. Handeln Sie und tun Sie das, was zu tun ist. Allein das Warten kostet unheimlich viel Kraft. Beginnen und aktives Handeln hingegen gibt Ihnen neue Energie.

5. Denken Sie nicht „was wäre wenn“ sondern denken Sie „beim nächsten Mal“!
Es gibt Dinge, die Sie nicht ändern können bzw. auf die Sie keinen Einfluss haben. Das ist nun mal so. Es ist wie es ist. Worte, die gesagt sind, sind gesagt. Dinge, die getan sind, sind getan … Konzentrieren Sie sich auf das, was vor Ihnen liegt. Tun Sie das, was Sie tun können und ändern Sie die Dinge, die Sie tatsächlich ändern können.

6. Das „Was“ und das „Warum“ sind wichtiger als das „Wie“
Bevor Sie darüber nachdenken, wie Sie etwas tun können, müssen Sie zunächst erst einmal heraus finden, was Sie wirklich wollen und warum. Wer wirklich ausreichende Gründe für seine Vorhaben hat, ist erfolgreicher und kommt schneller ans Ziel.

7. Suchen Sie nach Alternativen!
Halten Sie Ausschau nach Alternativen und Chancen, die Sie möglicherweise bisher noch nicht in Betracht gezogen haben. Gibt es vielleicht Vereine oder Interessengemeinschaften, in denen Sie mitwirken können, wo Ihre Fähigkeiten und Talente gesucht werden, wo Sie sich einbringen können?

8. Genießen Sie bewusst jeden Tag Ihres Lebens!
Planen Sie die Aktivitäten Ihres Tages ganz bewusst. Was würden Sie gern tun? Was müssen Sie unbedingt erledigen? Schaffen Sie sich täglich kleine Augenblicke des Glücks. Genießen Sie jeden Tag.

9. Entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit weiter!
Öffnen Sie sich für Neues. Trauen Sie sich etwas zu. Je mehr Lebenserfahrungen Sie sammeln, desto einfacher wird der Alltag.

10. Erkennen Sie Ihre wahre Identität!
Überlegen Sie sich, wofür Sie stehen. Wer wollen Sie sein und wie können Sie das erreichen? Erkennen Sie Ihre Fähigkeiten und Talente. Werden Sie sich Ihrer wirklichen Identität bewusst. Verbiegen Sie sich niemals für andere – das führt maximal in die Frustration.

11. Entschlüsseln Sie den Sinn Ihres Lebens!
Erstellen Sie sich ein ideales Bild Ihres Lebens. Wie müsste es sein? Welche Wünsche wollen Sie sich unbedingt erfüllen? Womit würden Sie sich gern beschäftigen? Wenn Sie sich für eine einzige Sache im Leben entscheiden müssten und alles andere weg fallen würde, was wäre das?

12. Werden Sie ein zielorientierter Organismus!
Welche Schritte können Sie sofort einleiten, um Ihr Leben ab sofort so zu leben, wie Sie es sich wünschen? Sie können immer etwas verbessern.

13 Finden Sie Ihre Werte!
Legen Sie Ihre eigenen Regeln fest nach denen Sie leben wollen. Nach welchen Prinzipien wollen Sie zukünftig leben? Achten Sie darauf, dass Ihre Regeln nicht im Widerspruch zueinander stehen.

14. Leben Sie nach Ihren Werten!
Welche Kerngedanken und welche neuen Sichtweisen ergeben sich aus Ihrer „Werteliste“? Was müssen Sie ändern, um entsprechend Ihren eigenen Vorgaben, Regeln und Prinzipien zu leben?

15. Leben Sie in Harmonie!
Jeder von uns hat seine eigenen Vorstellungen von Moral, Ethik, Umgangsformen, Handlungsregeln usw. Bleiben Sie Ihren Vorstellungen immer treu. Wenn Sie nicht danach leben, haben Sie ständig ein schlechtes Gewissen.

16. Machen Sie eine persönliche Inventur!
Was haben Sie bisher erreicht? Wie sieht Ihr Leben derzeit aus? Was stört Sie? Betrachten Sie alle Lebensbereiche genau. Alles was Sie begrenzt sind Ihre Vorstellungen, die allein in Ihrem Denken – in Ihrem Kopf existieren.

17. Loslassen
Wenn Sie die Dinge in Ihrem Leben loslassen, die Sie gar nicht wollen, haben Sie beide Hände frei, um sich das Leben zu schaffen, das Sie sich wünschen.

18. Führen Sie ein Erfolgstagebuch!
Schreiben Sie in Ihr Erfolgstagebuch wie Ihr absolut ideales Leben aussehen würde. Schreiben Sie alles auf was zu Ihrem „neuen Leben“ dazu gehört. Ihre Visionen, Ihre Werte, Ihre persönlichen Stärken, Ihre kurzfristigen und langfristigen Ziele … Schauen Sie jeden Tag in Ihr Buch und werden Sie der Architekt Ihres eigenen Daseins.

19. Ohne Ziele kein Erfolg
Überlegen Sie sich genau, wie Ihr Leben in einem Jahr, in fünf Jahren, in zehn Jahren aussehen soll. Denken Sie darüber nach, was Sie tun müssen, um diese Ziele zu erreichen. Überlegen Sie auch, wie Ihr Leben verlaufen wird, wenn Sie so weiter machen wie bisher.

20. Erstellen Sie Ihren persönlichen Aktionsplan!
Überlegungen sind der erste Schritt, dann sollten jedoch Taten folgen. Welche Strategie verfolgen Sie? Wie sehen die ersten Schritte aus? Welche Schritte können Sie heute schon umsetzen? Eine Aktion sollte immer innerhalb der nächsten 72 Stunden erfolgen. Wenn Sie bis dahin nichts für Ihre Ziele getan haben, sind es wahrscheinlich doch nur Wünsche, die kein Energiefeld aufbauen können.

21. Was wollen Sie noch erleben, bevor Sie sterben?
Erstellen Sie sich eine Liste, was Sie alles noch erleben, sehen und tun wollen, bevor Sie diese Erde wieder verlassen. Ihre Lebenszeit ist begrenzt.

22. Erledigen Sie täglich die wichtigen Dinge!
Bedenken Sie bei allem was Sie tun das Ende. Was kommt dabei heraus, wenn Sie jetzt dies oder das tun? Alles, was sich für Sie und Ihre Lebensvorstellungen nicht lohnt, können Sie weglassen. Sie vergeuden nur Ihre Zeit.

23. Tun Sie das, was Sie lieben!
Ihre Lebenszeit ist kostbar. Selbst wenn es eine Wiedergeburt gäbe, würden Sie niemals dieses Leben wiederholen können. Verschwenden Sie es nicht für Dinge, die Ihnen nichts geben oder die Sie hassen. Wenn Sie das, was Sie tun nichts zu Ihrem Glück und zu einer besseren Lebensqualität beiträgt, dann machen Sie lieber etwas anderes – etwas, das Ihnen Freude, Erfüllung und Genugtuung bereitet.

24. Entdecken Sie Ihre Leidenschaft!
Finden Sie heraus, was Ihrem Naturell, Ihrer Persönlichkeit und Ihren Begabungen entspricht. Gehen Sie dieser Leidenschaft nach.

25. Machen Sie Ihre Leidenschaft zu Ihrem Job!
Wenn Sie Ihren Leidenschaften nachgehen, wissen Sie nicht, was sich alles daraus entwickeln und ergeben kann. Vielleicht erschließen sich gute Einkommensquellen. Sie werden es allerdings nie erfahren, wenn Sie es nicht tun. Denken Sie beispielsweise an Walt Disney

26. Lernen Sie aus Feedback!
Feedback oder Bewertungen sind wertvolle Hinweise für die nächsten Schritte, um immer besser zu werden, um Produkte oder Dienstleistungen optimaler zu gestalten. Feedback ist lediglich ein Ergebnis. Nutzen Sie Ihre erzielten Ergebnisse für Analysen, um Verbesserungen einzuleiten. Nehmen Sie Feedback niemals persönlich. Trennen Sie ganz klar Ihre Gefühle von Fakten.

27. Leben Sie optimistisch!
Alles was uns im Leben begegnet ist weder gut noch schlecht. Erst unser Denken und unsere Sicht auf die Dinge und Situationen machen sie für uns zu positiven oder negativen Sachverhalten. Ein halbleeres Glas ist beispielsweise halb mit Flüssigkeit gefüllt und halb mit Luft. Auf jeden Fall haben Sie etwas zu trinken. Bemühen Sie sich immer dem Lebensalltag etwas Positives abzugewinnen. Es kostet genau so viel Zeit und Energie – am Ende lebt es sich mit einer positiven Einstellung bedeutend besser, glücklicher und einfacher.

28. Reden Sie nicht hinter dem Rücken anderer!
Jeder hat in seinem Leben auf sich selber acht zu geben. Wenn also jeder vor seiner eigenen Tür fegt, bleibt die Straße schön sauber!

29. Seien Sie verständnis – und rücksichtsvoll!
Bleiben Sie immer bemüht auch die Sichtweisen und Gefühle anderer Menschen zu berücksichtigen. Wer nur auf sich und seine eigenen Vorteile bedacht ist, ist selbstverliebt und unbeliebt. Das Leben mit anderen Menschen zu teilen, ist das Schönste und Wichtigste im Leben.

30. Glauben Sie an sich selbst!
Konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärken und vernachlässigen Sie Ihre Schwächen. Selbst wenn Sie versuchen Ihre Schwächen besser in den Griff zu kriegen, werden Sie es niemals bis zur Meisterschaft auf diesen Gebieten bringen. Deshalb nutzen Sie die Zeit, um Ihre Stärken weiter auszubauen – das ist viel wichtiger und erfolgreicher. Sie sind für andere glaubwürdiger, wenn Sie vor allem an sich selbst und an Ihrer Fähigkeiten glauben.

31. Vergessen Sie die Vergangenheit!
Viele Menschen leiden unter Ihrer Vergangenheit. Sie können Ihre Vergangenheit nicht ändern. Was Sie ändern können ist Ihre Sicht auf die Vergangenheit. Im Grunde, ist die Vergangenheit unwichtig, denn sie existiert einzig und allein nur noch in Ihrem Kopf.

32. Programmieren Sie Ihr Denken um!
Alles was Sie an Schmerz aus der Vergangenheit mit sich herumschleppen, tut nur deshalb so weh, weil Sie immer wieder Situationen in Ihren Gedanken durchgehen, die irgendwann einmal geschehen, jedoch in Ihrer jetzigen Realität nicht mehr vorhanden sind. Hegen und pflegen Sie daher positive Gedanken. Es macht keinen Sinn sich immer wieder alten Zeiten zu widmen, die längst vergangen sind.

33. Das letzte Hemd hat keine Taschen
Denken Sie immer daran, dass Sie am Ende Ihres Lebens nichts mitnehmen können – egal wie hoch der Gewinn auch war. Wer Ziele hat, die sich einzig und allein auf materielle Dinge, auf einen bestimmten Status, Reichtum oder ähnliches beziehen, wird damit nicht glücklich werden. Diese Dinge sind vergänglich. Persönlichkeitsentwicklung, persöniche Beziehungen und ein lebensbejahendes Dasein verschaffen uns Glück, Harmonie und inneren Frieden.

34. Suchen Sie sich Ihre Freunde selber aus!
Menschen, die Sie nicht mögen, die unehrlich sind, die ständig kritisieren … rauben Ihnen jegliche Energie und Motivation. Beenden Sie solche Beziehungen, die Ihnen nichts nützen und nur hinderlich sind auf Ihrem Weg.

35. Gegensätze stoßen sich ab
Verbringen Sie Ihre Zeit mit Menschen, die ähnliche Interessen haben wie Sie. Vergessen Sie das Ammenmärchen, dass sich Gegensätze anziehen. Suchen Sie ganz bewusst nach Beziehungen in Ihrem Leben mit positiv eingestellten Menschen, die Ihnen Ihren Erfolg gönnen, die Sie inspirieren, motivieren und Ihnen Kraft und Zuversicht schenken.

36. Achten Sie auf echte und ehrliche Beziehungen!
Lernen Sie die Menschen richtig kennen, mit denen Sie die meiste Zeit verbringen. Investieren Sie Zeit und Mühe in Freundschaften, die sich für Sie lohnen und verfestigen Sie diese Verbindungen mit anderen Menschen. Denken Sie immer daran: Beziehungen muss man pflegen, sonst vergehen sie mit der Zeit.

37. Helfen Sie anderen aus der Patsche!
Helfen Sie anderen aus der Bredouille ohne großartige Erwartungen. Wer anderen hilft gewinnt deren Vertrauen und Symphatie. Manchmal trifft man sich zweimal im Leben – vielleicht benötigen Sie auch mal die Hilfe Ihrer Mitmenschen. Anderen zu helfen bedeutet jedoch nicht sich ausnutzen zu lassen! Tun Sie es nur, weil SIE es wollen.

38. Gehen Sie mal wieder aus!
Wann haben Sie sich das letzte mal amüsiert? Gehen sie doch einfach mal wieder aus oder unternehmen Sie etwas, was Ihnen Freude macht.

39. Besiegen Sie Ihre Ängste!
Jeder von uns – auch die Erfolgreichen – hat seine Ängste. Es geht nicht darum Ängste zu unterdrücken, sondern sich ihnen zu stellen. Erfolgreiche Menschen gehen mit ihren Ängsten anders um, als diejenigen, die sich davon beherrschen lassen. Angst hindert uns am Handeln.

40. Harmonisieren Sie Körper, Geist, Herz und Seele!
Schaffen Sie eine Harmonie zwischen Körper, Geist, Herz und Seele, denn sie stehen in einer engen Beziehung zueinander. Tritt ein Ungleichgewicht zwischen diesen vier Punkten auf, entstehen Gefühle der Unzufriedenheit, der Langenweile, der Verdrossenheit, des Ärgers und des Grolls.

41. Nutzen Sie Ihr Potenzial!
Die meisten Menschen bleiben unter Ihrem Potenzial. Sie können sich nicht aufrappeln bewusste Entscheidungen zu treffen und ihre Vorsätze in die Tat umzusetzen. Sie richten sich ihr Leben halbwegs erträglich ein und verlieren sich in einem abgestumpften Alltag ohne Freude, Spaß oder sonstigen Vergnügen im Leben.

42. Lernen Sie sich selbst zu lieben!
Sie müssen mit sich selbst ein Leben lang auskommen. Je mehr Sie sich selbst respektieren und lieben so wie Sie sind, desto besser wird Ihre Ausstrahlung auch auf andere.

43. Lieben Sie auch andere Menschen!
Oft ist es für uns selbstverständlich, dass die Menschen um uns herum einfach da sind. Erst wenn Sie uns verlassen, merken wir plötzlich wie sehr wir sie brauchen. Achten Sie deshalb mehr auf die Menschen, die Ihnen wichtig sind und zeigen Sie Ihnen so oft es geht wie sehr Ihnen an den anderen liegt und wie sehr Sie sie lieben. Verbringen Sie mehr Zeit mit Ihnen.

44. Lieben Sie Ihr Leben!
Diese Erde hat unheimlich viel an Abwechslung und Vielfalt zu bieten. Im Laufe unseres Alltags nehmen wir die bunte Mischung des Lebens kaum noch wahr. Es gibt so viele Lebensformen und so viele Wunder der Natur zu entdecken – achten Sie einmal bewusst darauf – schärfen Sie Ihre Wahrnehmung.

45. Entschleunigen Sie Ihr Leben!
Unsere Zeit ist so schnelllebig geworden, dass wir Mühe haben hinterher zu kommen bzw. am Zahn der Zeit dran zu bleiben. Wer immer nur durchs Leben hetzt, hat keine Zeit die Früchte seiner Arbeit zu genießen. Schalten Sie einen Gang runter und üben Sie sich in Gelassenheit.

46. Bauen Sie Ihr Charisma aus!
Wer wirklich etwas ist und kann, muss dies nicht krampfhaft nach außen demonstrieren. Menschen mit Charisma ruhen in sich selbst und strahlen diese Selbstsicherheit nach außen. Sie werden automatisch respektiert, akzeptiert und anerkannt. Entwickeln Sie Ihr Charisma ständig weiter.

47. Lassen Sie sich von Ihrem Idol inspirieren!
Viele Menschen haben ein Idol, ein Vorbild. Solche Ideale können Sie für Ihre Inspiration nutzen, um sich bestimmte Gewohnheiten und Charaktereigenschaften anzueignen. Vergessen Sie aber nie, dass Sie einmalig sind und versuchen Sie niemals die Kopie eines anderen Menschen zu werden – das wird Sie niemals glücklich machen.

48. Respektieren Sie andere Personen!
Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch hat seine eigene Vergangenheit und seine eigene Zukunft, die sich mit keinem anderen vergleichen lässt. Respektieren Sie diese unumstößliche Tatsache und schrauben Sie Ihre Erwartungen gegenüber anderen zurück.

49. Folgen Sie Ihrer Intuition!
Wenn Sie unsicher und skeptisch sind, dann folgen Sie Ihrer Intuition. Ihr natürlicher „Instinkt“ wird von Ihrem Unterbewusstsein erzeugt. Ihr Unterbewusstsein „weiß“ immer, was das Beste für Sie ist. Also hören Sie auf Ihren Bauch, wenn Ihnen Ihr Verstand ein Schnippchen schlägt.

50. Gönnen Sie anderen ihren Erfolg!
Wer neidisch auf die Erfolge andere blickt, hat keine Zeit selbst erfolgreich zu sein. Neid und Missgunst führen nur in die Unzufriedenheit und Frustration. Freuen Sie sich für und mit anderen, wenn sie etwas geschafft haben. So haben Sie mehr Freude und Freunde im Leben.

51. Lachen Sie mal wieder!
Lachen ist gesund und entspannt die Gesichtsnerven. Sie haben weniger Falten und tun etwas für Ihre geistige Gesundheit und Erholung. Lachen setzt Glückshormone frei.

52. Geld
Geld ist ein Mittel zum Zweck – nicht der eigentliche Sinn und Zweck Ihres Lebens. Geld ist einfach nur ein Tauschmittel – mehr nicht. Es ist weder gut noch böse. Wenn Sie mehr Geld verdienen wollen, schaffen Sie das am Besten, indem Sie mehr oder bessere Werte für andere schaffen, die Sie dann „tauschen“ können. Sie helfen niemanden damit, wenn Sie arm sind – allerdings ist Geld allein nicht alles im Leben.

53. Motivation
Motivation ist die treibende Kraft, die uns zum Erfolg verhilft. Motivation entsteht wenn Sie das tun, was Sie lieben. Niemand muss Sie antreiben, wenn Sie Ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen.

54. Der Umgang mit unausstehlichen Menschen
Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Selbst von den unausstehlichsten Menschen können Sie etwas lernen. Versuchen Sie das Positive an diesen Menschen zu finden. Gerade diejenigen, die wir am meisten meiden – aus welchen Gründen auch immer – sind oftmals einsam, unglücklich und dankbar für jedes freundliche Wort und jede nette Geste – auch wenn sie es nicht zeigen. Erkunden Sie die positiven Seiten dieser Menschen – es gibt eine!

55. Überwinden Sie Ihre Hindernisse!
Lösen Sie Ihre Blockaden und überwinden Sie die Barrieren zu Ihrem Ziel. Hindernisse sind Wegweiser, die Ihnen den Weg weisen.

56. Nutzen Sie Ihre Chancen!
Seien Sie initiativ und ergreifen Sie aktiv die Chancen, die sich Ihnen auf Ihrem Weg bieten. Sie können nicht erwarten, dass Ihnen jemand Perspektiven vor die Füße legt, während Sie teilnahmslos, träge und gleichgültig durchs Leben schlendern. Alternativen, Chancen und Perspektiven können Sie durch bewusste Handlungen aktiv herbei führen.

57. Halten Sie Ausschau nach einem Gewinn!
Die meisten Menschen sind damit beschäftigt Ihre ganze Aufmerksamkeit darauf zu richten nur ja keinen Verlust zu erleiden. Dafür lassen Sie günstige Umstände und gute Möglichkeiten ungenutzt an sich vorüberziehen und damit auch die Chance auf einen Gewinn, den Sie erzielen könnten.

58. Helfen Sie sich selbst!
Warten Sie nicht dass Ihre Lebensumstände sich IRGENDWIE zum besseren wenden. Führen Sie Veränderungen aktiv herbei. Eine Veränderung beginnt immer mit einer Entscheidung.

59. Es kommt wie es kommt
Je mehr Sie sich geistig von der Gegenwart entfernen, desto mehr Ängste können entstehen. Bleiben Sie realistisch und konzentrieren Sie sich auf die Gegenwart. Zukunft und Vergangenheit sind zwei Diebe. Alle Gedanken, die Sie der Zukunft oder der Vergangenheit widmen sind reine „Hirngespinste“ in Ihrem Kopf. Sie sind nicht wirklich existent! Führen Sie sich das immer wieder vor Augen, besonders dann, wenn Ihre Gedanken negativ sind.

60. Bleiben Sie ehrlich!
Sie müssen nicht jedem Menschen jedem Tag ungefragt die Wahrheit sagen. Wenn Sie allerdings gefragt werden, sollten Sie sich bemühen ehrlich zu sein, sonst könnten Sie sich unglaubwürdig machen. Die Wahrheit hat Zeit – sie kommt immer irgendwann ans Licht – meist im unpassendsten Augenblick. Bleiben Sie daher gleich ehrlich – so haben Sie immer ein gutes Gewissen.

61. Werden Sie nicht gewalttätig!
Immer dann wenn das Gehirn aussetzt und die Argumente fehlen greifen Menschen zur Gewalt. Mit Gewalt, Wut und Zorn lösen Sie keine Probleme – Sie verspielen höchstens Ihr Vertrauen.

62. Unglück
Es gibt zwei Arten von Unglück. Zum einen sind wir unglücklich durch Ereignisse, die wir nicht beeinflussen können wie beispielsweise der Tod eines geliebten Menschen. Zum anderen sind wir unglücklich, weil wir unsere Gedanken auf die negativen Dinge des Lebens richten. Unser Denken können wir sehr wohl ändern und sollten es auch tun um ein glückliches Leben zu leben.

63. Werden Sie ein besserer Freund!
Wir alle stellen bestimmte Anforderungen an unsere Freunde. Sie sollen immer für uns da sein. Sie sollen zuverlässig sein. Sie sollen nichts weiter erzählen … Was für ein Freund sind Sie? Sind Sie immer für Ihre Freunde da, wenn sie Sie brauchen? Oft haben wir Erwartungen an andere, die wir selbst nicht erfüllen. Überlegen Sie sich wie Sie sich zukünftig gegenüber Ihren Freunden verhalten wollen. Es gibt immer etwas zu verbessern.

64. Seien Sie gutmütig!
Sie haben immer die Wahl. Nicht eine Situation an sich ist gut oder schlecht, harmlos oder gefährlich. Erst die Beteiligten dieser Situation machen Sie zu dem, was sie letztlich ist bzw. wird.

65. Bleiben Sie beharrlich!
Mit Beharrlichkeit können Sie viel erreichen. Bleiben Sie immer am Ball bei der Verfolgung Ihrer Ziele. Wer wie ein Blatt im Wind lebt und bei jeder Windrichtung seine Ziele ändert, kommt nirgends an und ist ständig unzufrieden.

66. Entrümpeln Sie Ihr Leben!
Trennen Sie sich von Dingen, die Sie nicht mehr benötigen. Alles, was Sie umgibt, müssen Sie verwalten, sauber halten, organisieren usw. Schauen Sie sich aufmerksam um, was sich im Laufe der Zeit angesammelt hat und Ihnen keinen Nutzen mehr bringt. Alles was Sie wegwerfen, schafft neue Freiräume. Freiräume geben Ihnen die Luft zum Atmen und entlasten Sie.

67. Probieren Sie etwas Neues aus!
Gehen Sie neue Wege. „Erforschen“ Sie neue Gebiete wie einen fremden Kontinent. Wagen Sie eine Expedition, ein neues Experiment. Vielleicht beginnen Sie noch einmal ein Studium oder Sie widmen sich einem neuen Hobby oder Sie suchen sich ein neues Lebensumfeld …

68. Schaffen Sie sich einen Ort, der Sie beflügelt!
Gestalten Sie sich ein Zimmer nach Ihren Vorlieben – mit Ihren Lieblingsfarben, Ihren Lieblingsblumen, Ihren Lieblingsfotos … Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz und Ihren Schreibtisch so, dass es ein Ort ist, den Sie gern aufsuchen. Erlösen Sie sich selbst von den Dingen, die unnütz und uneffektiv sind. Umgeben Sie sich mit den Sachen, die Sie beflügeln und zum Handeln motivieren.

69. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Lebensqualität!
Nutzen Sie Ihre Wochenenden auch dazu einen Wochenrückblick zu halten. Was haben Sie in der letzten Woche alles erledigt? Prüfen Sie dabei kritisch ob Ihre Aktionen Sie Ihrem Lebensziel näher gebracht haben oder nicht. Überlegen Sie welche Wege Sie zukünftig gehen wollen.

70. Vergessen Sie Perfektionismus!
Wenn Sie etwas tun, dann geben Sie immer Ihr Bestes. Hüten Sie sich vor Perfektionismus. Perfektionismus raubt Ihnen nur Zeit, lähmt Sie bei Ihren Aktivitäten und bereitet Ihnen ständig Enttäuschungen.

71. Alles Große beginnt als Kleines
Ruhm kommt von Tun. Erfolg ist etwas das folgt. Es sind die Ergebnisse unserer Handlungen, unserer Entschlossenheit, unserer Ausdauer und unserer Beharrlichkeit. Wahrer und anhaltender Erfolg kommt nicht über Nacht. Alles braucht seine Zeit um zu wachsen.

72. Vorbereitungszeit
Vergeuden Sie Ihre wertvolle Zeit nicht für Vorbereitungen auf die eigentliche Aufgabe und warten Sie nicht bis Sie in der richtigen Stimmung sind oder ein noch besserer Zeitpunkt kommt. All dies führt zu nichts. Erledigen Sie die vor Ihnen liegenden Aufgaben direkt, dann sind Sie schnell fertig.

73. Starrsinnigkeit
Mit Widerwillen und Sturheit erreichen Sie nicht viel. Es ist als ob Sie immer wieder mit Anlauf gegen eine Granitwand rennen. Solche Aktionen bringen niemanden einen Nutzen. Sie schaden nur sich selbst.

74. Führen Sie ein selbstbestimmtes Leben!
Werden Sie Ihr eigener Regierungschef in Ihrem Leben. Warten Sie nicht darauf, dass andere Ihre Probleme lösen – tun Sie es selbst. Machen Sie nicht andere für die Probleme in Ihrem Leben verantwortlich. Ihr Leben ist die Summe Ihrer Entscheidungen. Das hat nichts mit anderen Leuten zu tun.

75. Prüfen Sie Ihre Überzeugungen!
Ihre Überzeugungen, Ihre Sicht- und Denkweisen bestimmen Ihr Leben. Prüfen Sie daher kritisch, ob Ihre Gedanken, Ihre Ansichten und Standpunkte förderlich für Sie und Ihre Lebensziele sind. Wenn nicht suchen Sie nach anderen Alternativen und „programmieren“ Sie Ihre Gedankenwelt neu.

76. Zeigen Sie nicht mit dem Finger auf andere!
Immer wenn Sie Ihren Zeigefinger erheben und auf andere zeigen, sind die restlichen Finger Ihrer Hand in die entgegengesetzte Richtung – also auf Sie gerichtet.

77. Loslassen können
Manchmal müssen Sie Dinge loslassen oder hinter sich lassen, um weiter gehen zu können. Wenn Sie an etwas festhalten aus Angst an Verlust, kommt wahrscheinlich irgendwann der Punkt, wo Sie dieses Versäumnis bereuen werden.

78. Sie bekommen keine Chance auf Wiederholung!
Sie können Ihr Leben aktiv gestalten. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Welt dreht, dass etwas in Ihrem Leben passiert, dass es ein schönes Erlebnis ist. Leben ist nicht irgendetwas, das passiert, wenn Sie nur lange genug warten.

79. Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!
Glauben Sie nicht alles was Sie hören oder lesen. Bilden Sie sich immer Ihr eigenes Urteil und aktzeptieren Sie nicht blind, was Sie ständig in den Medien oder von anderen hören oder sehen. Sie haben einen Kopf zum Denken – benutzen Sie ihn bei allem, was man Ihnen erzählt. Bleiben Sie skeptisch und trainieren Sie Ihr Urteilsvermögen.

80. Unterdrücken Sie nicht Ihre Gefühle!
Menschen, die mit Ihren Gefühlen berechnend oder knauserig sind, haben eine ausgeprägte negative Einstellung zum Leben. Sie sind meist unglücklich und finden immer ein Haar in der Suppe. Menschen mit stark ausgeprägten Emotionen sind charakteristisch für positive Sichtweisen, sorgen für gute Stimmung, sind fröhlich und aufgeschlossen, unterstützen und helfen … Ermutigen Sie andere, trainieren Sie eine positive Lebenseinstellung, teilen Sie Ihr Glück, dann wird Ihr Leben reichhaltiger.

81. Machen Sie anderen aufrichtige Komplimente!
Bauen Sie in Ihr Leben die Gepflogenheit des Gebens ein. Verschenken Sie echte Komplimente, Anerkennung und Wertschätzung.

82. Übernehmen Sie eine Vorbildrolle
Leben Sie als Vorbild für andere. Leben Sie nach Ihren eigenen Idealen und entwickeln Sie Ihre Persönlichkeit stetig weiter. Alles was anderen nicht als Vorbild dient lassen Sie einfach weg.

83. Lernen Sie das Risiko zu lieben!
Je größer die Anstrengung ist, die Sie unternehmen, desto größer ist der Schritt den Sie tun. Kleine Ziele führen zu kleinen Ergebnissen. Je größer das Risiko ist, das Sie eingehen, desto größer und stärker ist Ihre Rückkehr als Charakterfigur.

84. Die Angst vor Fehlern
Je früher Sie Ihre Fehler machen, desto früher sammeln Sie mehr Erfahrungen. Fehler sind dazu da, um aus ihnen zu lernen und nicht um sie ständig zu wiederholen. Wiederholung führt zur Meisterschaft – bei allem was wir ständig wiederholen. Betrachten Sie Fehler als Feedback für Möglichkeiten wie es nicht funktioniert. Analysieren Sie dieses Feedback und ziehen Sie die nötigen Konsequenzen. Ändern Sie Ihre Strategie und wagen Sie einen neuen Versuch! Denken Sie immer daran: Ohne Fehler könnten wir uns nicht weiter entwickeln. So haben auch Fehler eine erfreuliche Seite.

85. Versuchen Sie nicht andere Menschen zu verändern!
Sie können andere Menschen nicht ändern. Den einzigen Menschen, den Sie ändern können sind Sie selbst.

86. Vergleichen Sie sich nie mit anderen!
Sie sind der einzige Mensch auf dieser Erde mit dem genetischen Code, der in Ihnen verankert ist. Es gibt Sie kein zweites Mal und deshalb besteht auch keine Notwendigkeit sich mit anderen zu vergleichen. Messen Sie sich an Ihrem eigenen Maßstab.

87. Wettbewerb
Sie stehen nicht mit anderen im Wettbewerb – nur mit sich selbst.

88. Tauschen Sie negative Charaktereigenschaften aus!
Charaktereigenschaften, die Sie an sich selbst nicht mögen, können Sie durch andere positive ersetzen. Es ist wie mit dem Fahrrad lernen. Zuerst müssen wir uns immer wieder bewusst auf unser Tun konzentrieren. Im Laufe der Zeit übernimmt unser Unterbewusstsein die Routine und die neue Charaktereigenschaft wird zu einem Teil von uns. So können wir eine Eigenschaft nach der anderen ersetzen, wenn wir wollen.

89. Richten Sie sich neu aus!
Ihre Lebensumstände spiegeln wider, wie Sie bisher Ihr Leben bewerkstelligt haben. Chaotische Ziele führen zu einem chaotischen Leben. Manchmal ergibt sich daraus das Gefühl, dass uns alles über den Kopf wächst. Ordnen Sie Ihr Chaos und bringen Sie Stabilität und Berechenbarkeit in Ihr Leben. So setzen Sie neue Energie- und Kraftreserven frei.

90. Entweder oder?
Manchmal müssen wir uns ganz klar entscheiden. Entweder dafür oder dagegen. Oftmals gibt es mehrere Optionen, die wir gar nicht alle in Betracht ziehen. Prüfen Sie daher sorgfältig ob nicht auch ein „sowohl als auch“ in Frage kommt. Alles kann – nichts muss. Diese Sichtweise kann uns den Weg manchmal erleichtern. Natürlich ist es blödsinnig zu sagen: „Ich bin sowohl dafür, als auch dagegen!“

91. Wut
Mit Wut können Sie innerhalb von Sekunden alles zerstören, was Sie mühevoll in vielen Jahren aufgebaut haben. Achten Sie darauf, dass Gefühle von Wut und Zorn keinen Zugang zu Ihnen finden.

92. Alles ist vergänglich
Angst ist weit verbreitet und die lähmende Ursache für Mutlosigkeit. Machen Sie sich klar: Nichts auf dieser Welt ist von Dauer. Alles kommt und geht. Es gibt nichts zu bedauern, außer die Chancen, die Ihnen das Leben geboten hat und die Sie nicht genutzt haben. Sorgen Sie also dafür, dass „es“ passiert.

93. Werden Sie ein besseres Kind für Ihre Eltern!
Sie haben nur diese Eltern. Da Ihre Eltern älter sind als Sie, werden Sie vermutlich vor Ihnen die Erde verlassen. Sie können also nicht Ihr ganzes Leben mit Ihren Eltern verbringen. Nutzen Sie daher die gemeinsame Zeit, die Ihnen noch bleibt.

94. Genießen Sie Ihre Erfolge!
Wenn Sie immer nur arbeiten und keine Zeit haben das zu genießen, was Sie erreicht haben, dann sind Sie nicht wirklich erfolgreich. Es nützt Ihnen nichts, wenn auf Ihrem Grabstein steht, dass Sie der reichste Mensch auf diesem Friedhof sind.

95. Grübeln Sie nicht!
Wer grübelt verliert leicht die Übersicht. Grübeln verhindert jede Art des Erfolgs. Wer grübelt tötet jeden Antrieb, erzeugt Ängste und beraubt sich jeder geistigen und körperlichen Energie. Grübler starren Löcher in die Vergangenheit, die niemanden einen Nutzen bringen.

96. Finden Sie Ihren eigenen Lebensweg!
Jeder Mensch muss seinen eigenen, richtigen Lebensweg für sich selbst finden. Nur Sie ganz allein sind in der Lage diesen Weg zu finden und nur Sie ganz allein können diesen Weg beschreiten. Ihr persönlicher Lebensweg führt Sie zu Ihrem eigenen wahren ICH. Niemand kann Ihnen diese Aufgabe abnehmen.

97. Machen Sie Schluss mit dem Rinnsal an Erfolgen!
Ihr persönlicher Erfolg ist bereits in Ihnen angelegt. Öffnen Sie die Schleusen Ihre Talente, Begabungen und Fähigkeiten. Begeistern Sie sich für Ihren eigenen persönlichen Erfolg. Denken Sie sich groß, denken Sie sich reich und geben Sie Ihre Vorstellungskraft eine neue Dimension.

98. Treffen Sie die richtige Wahl!
Erfolg und Misserfolg tragen Ihre persönliche Handschrift in Ihrem Leben. Suchen Sie Ihren Erfolg dort, wo Sie Behaglichkeit und Seelenfrieden finden. Wählen Sie Ihr Ziel niemals aus rein materiellen Gründen, damit werden Sie keinen Erfolg haben.

99. Finden Sie Ihre ganz persönlichen Ziele!
Es gibt Menschen, die sagen dass sie alles tun würden, wenn sie nur wüssten was. Niemand kann Ihnen bei der Beurteilung Ihrer ganz persönlichen Ziele helfen. Nur Sie wissen, was gut für Sie ist. Nur Sie wissen, was Sie sich am meisten wünschen. Sie haben Ihre ganz eigene Vergangenheit und Ihre ganz eigene Zukunft. Nur Sie haben das Privileg selbst über Ihr Leben zu bestimmen. Nutzen Sie dieses Privileg! Persönliche Ziele kommen aus Ihrem Inneren – aus Ihrem Unterbewusstsein. Ihr Lebensziel ist einzig und allein mit Ihrer Persönlichkeit tief verwurzelt – deshalb können Sie diese Aufgabe nicht auf andere übertragen. Denken Sie nach und finden Sie es!

100. Verträumen Sie nicht Ihr Leben!
Träumen Sie sich in ein neues großartiges Leben. Ihr Lebenstraum tendiert zur Realität, wenn Sie ihn zu Ihrem erklärten Ziel machen und aktiv darauf hinarbeiten. Wer nur träumt und nichts für seine Visionen tut, bleibt ein Träumer.

101. Machen Sie ernst!
Halten Sie nicht an der lauwarmen Ziellosigkeit fest. Verlassen Sie Ihr ungemütliches, wenn auch erträgliches Plätzchen. Aufbruch und aktives Handeln sind immer unbequem. Bedenken Sie jedoch Aufbruch verleiht auch Energie. Nutzen Sie Ihre Fähigkeiten und Ihre Lebensenergie für eine deutliche Verbesserung Ihrer Lebenssituation.

102. Verschieben Sie nichts mehr!
Treffen Sie bewusste Entscheidungen und handeln Sie. Schieben Sie nichts vor sich her. Verschiebung belastet Sie nur und raubt Ihnen Ihre Lebensenergie. Irgendwann müssen Sie auch unliebsame Aufgaben erledigen – also warum damit warten – dafür gibt es keinen Grund!

103. Finden Sie Ihr Motiv für Ihre Motivation!
Motivation braucht ein Motiv. Wer den ganzen Tag nur von seinen Wünschen träumt, hat nicht das Bedürfnis aktiv zu werden und sich anzustrengen. Von nichts kommt leider nichts – sonst würden wir alle unser perfektes Leben leben. Ihre Gedanken sind Ihr Leben – Sie können frei wählen!

104. Geldmangel blockiert
Die häufigsten Ursachen für Geldmangel sind der Mangel an Ehrgeiz, der Mangel an Einsatz, der Mangel an Ideen und der Mangel an Mut zu sich und seinen Zielen zu stehen. Sie werden mit zunehmender Frustration Lebensumstände ertragen müssen, die weit unter Ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten liegen, wenn Sie Ihre Gedanken nicht auf „Erfolgsbewusstsein“ richten. Mit Ihren Gedanken gestalten Sie Ihr Leben.

105. Werden Sie eine erfolgreiche Persönlichkeit!
Begeistern Sie sich für diesen Tag, der Ihnen verschiedene Möglichkeiten und Chancen bietet. Kontrollieren Sie Ihre Gedanken. Sorgen sie für positive Emotionen, denn Ihre Gefühle bestimmen Ihre Reaktionen.

106. Ihre Lebensziele sind eng mit Ihrer Persönlichkeit verknüpft
Erfolg ist eine Sache der inneren Einstellung. Erweitern Sie Ihr Charisma. Bauen Sie Ihre Interessen aus. Entwickeln Sie Ihre Fähigkeiten. Leben Sie authentisch. Die Größe Ihres Erfolgs ist von der Größe Ihrer Persönlichkeit abhängig.

107. Werden Sie zum „Plus Denker“!
Bei allem was Sie tun können Sie entweder ein Plus oder ein Minus auf Ihrem „Erfolgskonto“ verbuchen. Richten Sie Ihr ganzes Bestreben darauf jeden noch so winzigen Erfolg für sich als Pluspunkt zu verbuchen. Dadurch erhalten Sie eine positive Rückmeldungen als Bestätigung von Ihrem Bewusstsein, dass Sie sich auf der „Erfolgstreppe“ nach oben befinden. Allmählich entwickeln Sie die Gewissheit, dass Sie alles schaffen können, was Sie sich vornehmen.

 


4 Kommentare

  1. Ein ausgesprochen lehrreicher Text! Danke dafür und Ihnen ein erVOLLgreiches Jahr bei guter Gesundheit und innerer Zufriedenheit!
    D. Baral

  2. Hallo Uwe,

    Geld ist in erster Linie ein Werkzeug. Es ist ein Tauschmittel. Wenn Du auf dem Markt etwas anbietest, was Menschen suchen und brauchen, dann bekommst Du für diese Leistung oder für das Produkt oder wie auch immer Geld im Tausch.

    Die meisten denken nur darüber nach, wie sie mehr Geld bekommen können und richten dabei ihren Fokus auf das Geld an sich. Aber Geld bekommst Du immer nur von anderen. Was kannst Du also im Tausch anbieten? Was wird ausreichend nachgefragt? Wonach wird gesucht? Wo herrscht Mangel?

    Dann ist es sicherlich förderlich nicht in den eingefahrenen Gleisen zu denken. Also z.B. Brötchen backen, Handys vertickern usw. Die Frage ist, was kannst Du besser als 90 Prozent der Bevölkerung? Interessierst Du Dich meinetwegen für Aquaristik und Terraristik, dann könntest Du vielleicht einen Service zur Einrichtung und Pflege von Aquarien und Terrarien anbieten. Hotels und Gaststätten oder ähnliche Einrichtungen würden diesen Service möglicherweise gerne nutzen.

    Oder Du bietest einen Abholservice für Kinder aus Tageseinrichtungen an oder Einkäufe in größeren Unternehmen, wo die Mitarbeiter vielleicht nach Dienstschluss keine Lust mehr haben selbst einkaufen zu fahren und diesen Service gern in Anspruch nehmen würden.

    Oder fährst Du gern Auto? Es gibt viele alte Menschen, die im 2. Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben wurden und sich das gern noch mal anschauen würden. Hier könnte man einen individuellen Service anbieten und die Leutchen an diese Orte bringen …

    Viele Alte leben auch allein, können nicht mehr richtig gucken und lassen sich gern aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen …

    Es gibt viele Möglichkeiten einen guten brauchbaren Gegenwert für andere zu schaffen und damit Geld zu verdienen.

    Viele Menschen hätten gern mehr Geld – sehen es jedoch gleichzeitig als moralisch bedenklich. Geld ist weder schlecht noch gut. Wenn Du ausreichend Geld hast, kannst Du im Allgemeinen viel mehr bewegen. Es hilft eben niemanden, wenn Du arm bist – Du bist dadurch kein besserer Mensch. Geld hat nichts mit Moral zu tun. Das wird eben gern verwechselt.

    Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen. Wenn noch Fragen sind, dann einfach fragen.

    Liebe Grüße
    Anja

  3. Hallo kannst Du mir bitte das mal näher erklären?
    Wenn Sie mehr Geld verdienen wollen, schaffen Sie das am Besten, indem Sie mehr oder bessere Werte für andere schaffen, die Sie dann „tauschen“ können. Sie helfen niemanden damit, wenn Sie arm sind – allerdings ist Geld allein nicht alles im Leben.

    Gruß Üwchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.