Konsequenzen sind die Folgen Ihrer Handlungen

Konsequenzen sind die Folgen Ihrer Handlungen

Jede Ihrer Handlungen hat letztlich für Sie Konsequenzen. Alles was Sie bekommen oder was Ihnen versagt bleibt, haben Sie durch Ihr Tun selbst kreiert. Viele Menschen entscheiden sich jeden Tag weniger zu tun, als sie eigentlich könnten und sind unzufrieden mit ihren Ergebnissen. Wie können Sie die Konsequenzen Ihrer Handlungen zum Positiven wenden?

Ihr Leben ist in diesem Augenblick so wie es ist, weil Sie bis zu diesem Augenblick nicht anders gehandelt haben. Die Konsequenzen Ihres Verhaltens tragen Sie - und zwar alle. Übernehmen Sie die Verantwortung dafür und ändern Sie was Ihnen nicht gefällt. So lange Sie anderen die Schuld für Ihr Leben geben wird sich nichts ändern.

Denken Sie darüber nach, wie Ihr Leben aussehen soll. Wie würde Ihr optimaler Tag verlaufen? Überlegen Sie, was Sie benötigen um die nötigen Korrekturen einzuleiten. Beschaffen Sie sich die nötige "Ausrüstung" und fangen Sie an!

 

Andere Konsequenzen erfordern andere Taten

Allein Ihr Handeln bewirkt die daraus resultierenden Konsequenzen - nichts anderes! Es ist völlig egal wie positiv Sie denken - so lange Sie nicht handeln wird sich Ihr Leben nicht in die Richtung verändern, wie Sie es gern hätten. Es kommt darauf an, was Sie jeden Tag dafür tun!

Handeln Sie täglich so, dass Sie erreichen, was Sie anstreben. Es nützt Ihnen nichts, wenn Sie jeden Tag darüber reden. Reden ändert nichts! In Ihrem Verhalten zeigt sich die Persönlichkeit, die tatsächlich dahinter steht. Sie selbst machen Ihr Leben zu dem, was es ist.

 

Tun Sie das, was Ihnen wirklich wichtig ist

Wenn Sie mit Ihren täglichen Handlungen nicht erreichen, was Sie wollen, dann machen Sie irgend etwas falsch. Finden Sie heraus, was Sie anders machen müssen, um andere Ergebnisse zu bekommen, sonst verkomplizieren Sie Ihr Leben zusätzlich, was nicht nötig ist.

Gehen Sie sich selbst aus dem Weg und überlegen Sie, was Sie aufgeben können, um besser und effizienter vorwärts zu kommen. Unser Leben ist teilweise sehr überfüllt und dieser Überfluss kann hinderlich für den Erfolg sein.

Überwinden Sie Ihre eigene Bequemlichkeit und tun Sie das, von dem Sie wissen, dass Sie es tun sollten. Schieben Sie es nicht auf die lange Bank. Jede Anstrengung, die Sie heute auf sich nehmen ist morgen Vergangenheit und belastet Sie nicht mehr.

Wir haben immer Zeit für die Dinge, die uns Spaß machen, die für uns einfach sind - aber die Dinge, die wirklich wichtig sind und eine Veränderung bewirken, ignorieren wir und verschieben sie auf den Sankt Nimmerleinstag. Die Konsequenzen spiegeln sich im Alltag wider, den wir uns eigentlich ganz anders vorstellen.



Weitere Artikel

Eine glückliche Beziehung finden
Beziehungen

Eine glückliche Beziehung finden

Eine glückliche Beziehung ist einer der sichersten Wege für langfristiges Glück. Dies erfordert jedoch bestimmte Fähigkeiten, die wir alle entwickeln können. Diese Fähigkeiten können ebenso hilfreich sein bei allen anderen sozialen Beziehungen. Viele Menschen suchen […]

Persönlichkeitsentwicklung

Versprechen an sich selbst

Das Versprechen an sich selbst nehmen viele Menschen nicht so wichtig. Das Leben ist schön – von einfach war nie die Rede. In unserem Leben geht es ständig auf und ab. Es ist nicht aller Tage […]

Im Hier und Jetzt leben ist nicht der beste Rat
Persönlichkeitsentwicklung

Im Hier und Jetzt leben ist nicht der beste Rat

Heute ist morgen gestern Anstatt im Hier und Jetzt zu leben ist es besser für die Vergangenheit zu leben. Das hat den ganz entscheidenden Vorteil, dass Sie sich gern an diesen Moment und an Ihr Leben im Allgemeinen erinnern. […]

Auch interessant …

Bedürfnisse für Wünsche opfern

Bedürfnisse für Wünsche opfern

Viele Menschen belügen sich gern selbst und opfern ihre Bedürfnisse für ihre Wünsche. Die langfristigen persönlichen Bedürfnisse werden auf die lange Bank geschoben, um kurzfristige Wünsche zu erfüllen, die sich über die Zeit als nachteilig [...]

Worum es eigentlich im Leben geht …

Es war einmal ein Mädchen, das alles in der Welt haben konnte, was es wollte. Das Einzige was es dafür tun musste war, etwas zu wählen und sich darauf zu konzentrieren. Eines Tages setzte sich [...]