Wahl, keine andere Wahl, wählen

Ich habe keine andere Wahl oder vielleicht doch?

Die Alternative ermöglicht Ihnen immer eine andere Wahl. Alles was in Ihrem Leben passiert, haben Sie für sich gewählt – es sei denn die Verantwortung liegt nicht bei Ihnen. Viele Menschen sind jedoch davon überzeugt, dass Sie nicht immer frei wählen können. Das ist so nicht richtig. Es gibt immer eine Alternative und deshalb haben Sie auch immer eine andere Wahl. Wenn Sie allerdings gewählt haben, dann haben Sie gewählt!

Habe ich eine andere Wahl?

Ich denke jeder hat schon einmal ungünstige Lebenslagen durchlebt und dabei das Gefühl entwickelt keine andere Wahl zu haben. Wenn wir uns in einer schwierigen Konstellation befinden, dann sind wir manchmal wie gelähmt. Diese Lähmung kann dazu führen, dass wir den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Realistisch gesehen haben wir jedoch immer die Wahl das Blatt zu wenden – uns nach Alternativen um zusehen und letztlich auch dafür zu entscheiden.

Manche Leute gehen jedoch davon aus, dass sie grundsätzlich keine andere Wahl haben. Sie sagen, sie brauchen dies oder jenes um bestimmte Dinge tun zu können – sie haben keine andere Wahl. In Wirklichkeit haben Sie immer die Wahl zu entscheiden wie Sie in bestimmten Situationen reagieren. Sie können sich über kleinere oder größere Korrekturen aus Ihrem Dilemma befreien. Meist sagen Menschen, dass sie keine andere Wahl haben, wenn sie einfach nur funktionieren – wenn sie etwas tun, was ihnen zu wider ist.

Menschen verschieben gern unschöne Dinge auf morgen, übermorgen … Verschieben Sie doch einfach mal „keine andere Wahl zu haben“ auf morgen, übermorgen … Sie können in jeder Minute, jeder Sekunde … eine andere Wahl treffen und eine Alternative für sich erschließen.

Nehmen wir ein weit verbreitetes Beispiel. Weit mehr als 50 Prozent der Arbeitnehmer haben bereits innerlich gekündigt. Sie arbeiten in einem Job, der ihnen keine Freude macht. Diese Leute glauben sie haben keine andere Wahl, weil sie z.B. ihre Familie ernähren müssen. Realistisch gesehen könnten sie ihre Familien auch mit anderen Jobs ernähren – sie müssten einfach eine andere Wahl treffen und mit der Suche nach der Alternative beginnen.

Sie haben also die Wahl. Wenn Sie sich für einen Job entschieden haben, dann haben Sie meist keine Wahl mehr, was an Aufgaben und in welchem Umfang auf Sie zu kommt. Sie haben den Arbeitsvertrag unterschrieben und einen Deal mit Ihrem Arbeitgeber gemacht. Niemand hat Sie dazu gezwungen. Wenn Ihnen Ihre Wahl nicht mehr gefällt, dann müssen Sie eine andere Wahl treffen – aber die Wahl haben Sie!



Manchmal haben Sie keine andere Wahl

Es gibt Situationen, die Ihnen keine Wahl mehr lassen. Wenn Sie gewählt haben, dann hat Ihre Wahl Konsequenzen. Diese Konsequenzen müssen Sie tragen und zwar alle. Sie können nur ein Tor schießen, sobald Sie bereit sind den Ball anzunehmen. Sollten Sie jedoch den Ball in die falsche Richtung schießen und die Fensterscheibe Ihres Nachbarn treffen, war Ihre Wahl nicht so berauschend.

In dem Moment wo Sie schießen haben Sie gewählt. Danach haben Sie keinen Einfluss mehr auf den Verlauf einer Situation – dann können Sie nicht mehr wählen – das heißt jedoch nicht, dass Sie grundsätzlich keine andere Wahl hatten.

Alles was von Ihnen selbst ausgeht können Sie frei wählen. Alles was nichts mit Ihnen zu tun hat, entzieht sich auch Ihrer Wahl. Dazu gehört beispielsweise eine schwere Krankheit eines geliebten Menschen oder der Tod, Naturkatastrophen usw.

Es gibt aber auch andere Dinge, die nicht mehr in Ihrer Hand liegen. Sie können beispielsweise Ihre Vergangenheit nicht ändern. Sie können aber sehr wohl eine andere Wahl bezüglich Ihrer Sichtweise auf die Vergangenheit wählen.

Sie können in jeder Sekunde Ihres Lebens frei wählen, wie und was Sie denken wollen. Sie können ebenso eine andere Wahl bezüglich Ihres Vokabulars treffen – also was und wie Sie etwas sagen und Sie können jeden Tag frei wählen wie Sie handeln wollen.

Wenn Sie ein Kartenspiel spielen, dann können Sie die Karten, die Sie bekommen nicht ändern. Sie können aber frei wählen wie clever Sie dieses Blatt spielen.

Es gibt also einige Umstände, die sich Ihrer Wahl entziehen. Sie haben jedoch immer die Wahl zu entscheiden, wie Sie auf bestimmte Gegebenheiten reagieren wollen. Lernen Sie diese Wahlmöglichkeiten für sich zu nutzen.

Warum treffen wir keine andere Wahl?

Haben Sie sich schon einmal überlegt wie oft Sie täglich wählen ohne sich darüber im Klaren zu sein? Haben Sie schon einmal wissentlich und willentlich Ihre Alternativen und möglichen Optionen geprüft?

Wir halten viele Alternativen und Optionen für nicht praktikabel, weil wir glauben, dass die Vorteile in unserem Leben – so wie es jetzt ist – überwiegen. Wir lassen uns von unserem Verstand leiten. Unser Verstand ist in erster Linie vernünftig – er will Sicherheit! Manchmal ist der Verstand keine gute Wahl, denn er begrenzt uns auch. Wir wissen erst ob andere Möglichkeiten praktikabel und besser sind, wenn wir sie ausprobieren – nur ein einziges Mal. Sie müssen ja nicht gleich Ihren Job hin schmeißen – es gibt ganz viele Wahlmöglichkeiten – jeden Tag.

Es liegt allein bei Ihnen ob Sie eine oder keine andere Wahl haben

Jeden Tag können Sie frei wählen ein Leben lang. Manchmal wählen wir blind, weil die Routine uns im Griff hat. Sie können eine andere Wahl treffen für Ihren Tagesbeginn. Sie können früher oder später aufstehen, sich in Ruhe fertig machen oder in Hast und Eile überstürzt das Haus verlassen. Sie können eine andere Wahl treffen was Ihr Frühstück oder überhaupt Ihre Ernährung betrifft. Sie wählen jeden Morgen oder Abend, was Sie am nächsten Tag anziehen werden. Sie können mit dem Auto, mit Bussen und Bahnen zur Arbeit fahren. Sie können aber auch eine andere Wahl treffen und das Fahrrad nehmen …

Für alles was Sie jeden Tag tun, haben Sie auch eine andere Wahlmöglichkeit – eine Alternative. Wenn Sie keine andere Wahl treffen ist es Ihre Entscheidung – aber Sie könnten, wenn Sie wollten. Es beginnt bei den einfachsten Aktionen bis hin zu denen, die Ihr Leben tatsächlich verändern.

Manchmal erkennen wir nicht, dass wir eine andere Wahl haben, weil die Lebensumstände entmutigend sind. Wir sind von unserem Desaster überwältigt und empfinden nur noch jede Menge Einschränkungen mit denen wir konfrontiert sind. In solchen Lebenslagen glauben wir gern, dass wir keine andere Wahl haben und irgend eine fremde Macht stärker ist als wir selbst. Einige Menschen versinken nach und nach in dieser erlernten Hilflosigkeit.

Sie können nur dort anfangen, wo Sie gerade stehen. Jeder hat einen anderen Ausgangspunkt, deshalb sollten Sie sich auf gar keinen Fall mit irgend jemanden vergleichen. Es nützt Ihnen nichts, wenn Sie sich beschweren, jammern oder lamentieren. Es bringt auch nichts immer wieder vor sich her zu beten, was alles in Ihrem Leben defekt ist. Reparieren Sie es und zwar möglichst schnell.

Manche Menschen beschweren sich den ganzen Tag über ein und die selbe Sache. Sie klingen wie eine Schallplatte, die einen Sprung hat. Sobald sie gefragt werden, was sie gegen dieses Dilemma unternommen haben kommt entweder nichts oder Ausreden, Rechtfertigungen, Gründe und letztlich, dass sie keine andere Wahl haben.

Mit einer derartigen Einstellung werden Sie nie in der Lage sein etwas Bemerkenswertes zu schaffen, Ihr Leben nachhaltig zu verändern, brillante Erfolge zu feiern …

Alles was Sie in der Vergangenheit getan haben, was Sie heute tun und was Sie zukünftig tun werden ist Ihre eigene Wahl! Übernehmen Sie die Verantwortung für alles was in Ihrem Leben bisher passiert ist und für alles was ab heute in Ihrem Leben passiert. Treffen Sie eine andere Wahl und werden Sie der Architekt Ihres Lebens und Ihrer Träume.

Wagen Sie einen Schritt über die Niederlage hinaus und eliminieren Sie unnötige Zwänge in Ihrem Leben. Verbringen Sie Ihre Lebenszeit mit den Dingen, die Sie wirklich lieben, wollen und mögen. Wenn Sie glauben, Sie haben keine andere Wahl, bleiben Sie in Ihren eingefahrenen Gleisen stecken. Befreien Sie sich aus Ihrer erlernten Hilflosigkeit und erschaffen Sie die Lebensumstände, die Sie sich wünschen.

Die Ohnmacht der Hilflosigkeit entspringt der Weigerung zu akzeptieren, dass Sie selbst Ihre Lebensumstände geschaffen haben und die Verantwortung dafür tragen. Nichts wird sich ändern, wenn Sie die Verantwortung für Ihr Denken, Handeln und für Ihre Reaktionen auf bestimmte Gegebenheiten auf andere schieben.

Entwickeln Sie mehr Bewusstsein für Ihre Wahl

Machen Sie sich klar, dass Ihr Leben wahrhaftig nur Ihnen allein gehört. Alles was Sie tun oder eben auch nicht tun ist eine Wahl. Verschieben Sie Ihr Leben nicht auf später. Ihr Leben hängt davon ab, wie Sie sich verhalten und was Sie letztlich bereit sind für sich selbst zu tun. Leiten Sie aktiv Maßnahmen ein, um das zu bekommen, was Sie tatsächlich haben wollen, statt die Schuld auf irgend welche äußeren Umstände zu schieben.

Anstatt sich in erlernter Hilflosigkeit zu ergießen und die Opferrolle einzunehmen, nehmen Sie lieber das Zepter Ihres Lebens selbst in die Hand und somit die Macht über Ihre persönlichen Umstände. Wenn Sie aktiv an den Knackpunkten Ihrer Lebensumstände arbeiten, können Sie Ihr Leben so ordnen, beeinflussen und formen, wie Sie es sich wünschen.

Egal wie die Dinge zur Zeit liegen, Sie haben immer eine andere Wahl. Nur wenn Sie bereit sind die Verantwortung zu übernehmen, werden Sie Fortschritte in die gewünschte Richtung machen.

Sie haben immer die Wahl zu agieren oder zu reagieren. Sie können Ihre Lebensumstände aktiv gestalten – Sie können sich aber auch selbst begrenzen. Alles hängt von Ihrem Denken, von Ihrer Sichtweise, von Ihrem Selbstbild und von Ihrem Handeln ab. Es ist Ihre Wahl, also wählen Sie!



Teilen macht Spaß und erhält die Freundschaft …

Wie viele Sterne geben Sie diesem Artikel?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, durchschnittlich: 4,67 von 5)
Loading...

Erhalten Sie lebensverändernde Ideen in Ihrem Posteingang: Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein!