Karriere
Wenn Ihnen der Artikel gefällt, dann teilen Sie ihn, damit andere den Inhalt auch lesen können ...

Karriere machen – einer der fünf  Lebensbereiche

 

Möchten Sie gern Karriere machen? Ihr Job sollte Ihren Fähigkeiten, Interessen und Begabungen entsprechen. Wenn Sie Dienst nach Vorschrift machen oder innerlich sogar bereits gekündigt haben, dann wird es Zeit etwas in diesem Lebensbereich zu unternehmen. Sie berauben sich sonst selbst Ihres Lebensglücks, da Sie, wie viele andere auch, die meiste Zeit auf Ihrer Arbeitsstelle verbringen.

 

Karriere machen als Mitläufer?

 

Wenn Sie „Karriere machen“ als notwendiges Übel betrachten, werden Sie mit diesem jämmerlichen Gefühl keine besonderen Leistungen erbringen. Sie können keine Erfolge erzielen, da Sie kein Interesse haben, an dem was Sie jeden Tag tun.

Es gibt überall jede Menge Mitläufer. Sie sind mit jeder Tätigkeit zufrieden und haben einfach nicht die Größe sich aus ihrer eigenen Trägheit zu befreien und wirklich Karriere zu machen. Ihr Bestreben besteht hauptsächlich darin, nicht in der grauen Masse aufzufallen. Sie schließen sich der Meinung der Masse an, ohne ihr eigenes Gehirn zu benutzen. Ihr ganzer Ehrgeiz besteht darin mit dem Strom zu schwimmen und bloß nirgends anzuecken. Sie arbeiten im unteren Mittelmaß und gehören damit zum Durchschnitt. Ihre ganzes „Karriere machen“ besteht ausschließlich darin, sich über Wasser zu halten und die monatlichen Kosten zu decken.

Allein aus dieser Logik heraus, kann jeder Blinde erkennen, dass eine Position in höheren Ebenen für diese Spezies ausfällt. Verdienen kommt von dienen. Die meisten wollen jedoch erst den Preis – wenn möglich ohne Fleiß. Sie sind nicht bereit täglich ihr Bestes zu geben – und wenn Sie überhaupt Etwas geben – dann nur das Nötigste. Es gibt jedoch kein Unternehmen, das sich dies auf Dauer leisten kann.

 

Ihre Karriere sollte Ihnen Freude machen

 

Real gesehen verbringen Sie Ihre Zeit mit einer unnützen Tätigkeit. Evolution bedeutet Weiterentwicklung. Wenn Sie Karriere machen wollen und keine Freude empfinden, sind Sie nicht leistungsfähig, Sie bleiben in Ihrer Entwicklung und in der Entwicklung des Unternehmens zurück. Wenn das Bein dick wird, wird Ihr Arbeitgeber sich für Ihre bisherigen Leistungen bedanken und mit hoher Wahrscheinlichkeit entscheiden, es ohne Sie weiter zu versuchen.

 

Was ist eigentlich Arbeit?

 

Arbeit hört sich schon sehr unschön an, weil es nach Anstrengung klingt. Arbeit ist ein Aufwand, den man betreibt, um sich ein Brot kaufen zu können. Im Grunde genommen bieten Sie Ihre Zeit gegen etwas Geld an. Warum arbeiten Sie überhaupt? Wer hat Sie dazu gezwungen, diesen Job anzunehmen, den Sie gerade ohne Freude, Enthusiasmus und ohne jegliche Begeisterung jeden Tag erneut tun? Mit Arbeit erledigen Sie maximal die Aufgaben, die sich nicht mehr verschieben lassen. Sie haben keine Motivation, erreichen nicht viel und treten auf der Stelle. Sie kommen mit Ihrem Einkommen gerade so aus, werden niemals reich, statt dessen werden Sie krank und bleiben arm. Zur Arbeit müssen Sie sich zwingen.

 

Welchen Zweck verfolgen Sie mit Ihrer Karriere?

 

Überlegen und hinterfragen Sie das, was Sie jeden Tag tun. Holen Sie die Klugheit als Weggefährten in Ihr Boot und fragen Sie sich: Mit welchen Sinn und Zweck will ich meine Karriere machen? Ist dieser Ansatz klug? Ist es vielleicht besser den Trampelpfad der Masse zu verlassen? Ist es sinnvoll die erfolglosen Pfade weiter zu verfolgen? Ist es klug, diesen Job an den Nagel zu hängen und neue, verheißungsvollere Chancen zu nutzen? Was haben Sie in den letzten Jahren gemacht? Welche Erfahrungen haben Sie, die Sie für neue günstigere Umstände nutzen können? Welche Tätigkeiten bereiten Ihnen Freude, Spaß und Vergnügen? Wie können Sie das, was Sie begeistert in bare Münze verwandeln und erfolgreicher werden?

Es gibt etliche Beispiele von Menschen, die ihren „ordentlich“ erlernten Beruf an den Nagel gehängt haben, weil Sie weder Spaß, Erfüllung oder Lebensfreude in diesem Job gefunden haben. Sie haben sich um entschieden und begonnen, das Realität werden zu lassen, was Sie in ihrem tiefen Inneren als ihre Berufung empfanden. Sie glauben mir nicht? Am Ende dieses Artikels habe ich für Sie einige interessante Links von Aussteigern eingestellt, die sich für den Aufstieg in die erste Liga entschieden haben.

Es sind Menschen, wie Sie und ich, die entweder unzufrieden waren, aus der Not eine Tugend gemacht haben oder keine Ruhe mehr hatten, weil Sie merkten, dass ihre Arbeit nicht Ihre Berufung war. Jeder Mensch hat seine eigenen Talente, die er für andere nützlich bereit stellen kann. Das ist der wahre Sinn und Zweck des Lebens. Begeben Sie sich auf die Suche wie Sie wirklich erfolgreich Karriere machen können.

Hören Sie auf Ihr Herz und auf das, was Ihre Seele – Ihr Geist Ihnen mitteilen will. Sagt er Ihnen ständig, dass Sie Ihren Job ablehnen, weil Sie Karriere machen, die nicht auf Ihren wahren Fähigkeiten und Talenten beruht? Vielleicht denken Sie: „Ich kann doch jetzt nicht alles hinschmeißen und meine Existenz auf’s Spiel setzen, nur um das zu tun, was mir Spaß macht.“ Das können Sie vielleicht nicht heute tun, aber Sie können darauf hin arbeiten. Und wenn Ihre Berufung so viel bare Münzen abwirft, dass Sie davon leben können, dann kündigen Sie einfach Ihren Chef. Bedanken Sie sich bei ihm für die bisherige Zusammenarbeit und sagen Sie ihm, dass Sie es ab jetzt ohne ihn versuchen werden.

Wenn Sie aufhören zu arbeiten und Werte schaffen, die Ihnen Freude bereiten und für andere nützlich sind, dann werden Sie in die erste Liga aufsteigen und sich von der grauen Masse abheben. Glauben Sie mir: Sie können mehr sein, als eine graue Maus – und das ist Ihr Gewinn! 😀

 


Wenn Ihnen der Artikel gefällt, dann teilen Sie ihn, damit andere den Inhalt auch lesen können ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.