Gesprächsführung – was erfolgreiche Menschen niemals sagen

Gesprächsführung – was erfolgreiche Menschen niemals sagen

Eine motivierende Gesprächsführung ist ein mächtiges Werkzeug. Mit dem richtigen Vokabular können Sie sich selbst positiv beeinflussen. Wie gut wählen Sie Ihre Worte? Mit Ihrer Gesprächsführung können Sie im Allgemeinen viel erreichen, aber auch viel zerstören. Es kommt darauf an, welche Wörter Sie häufig nutzen. Entscheiden Sie sich in Zukunft für eine motivierende Gesprächsführung, wählen Sie Ihre Worte sorgfältig aus.

 

Demotivierende Gesprächsführung: „Meine Träume und Ziele können warten“

Wenn Sie große Ziele in Ihrem Leben verfolgen, dann reicht es nicht aus nur zu träumen, zu planen und zu warten. Sie müssen davon überzeugt sein, dass Ihre Ziele für Sie machbar sind. Sie müssen an sich und Ihre Ziele glauben. Letztlich müssen Sie alles dafür tun, um Ihre Ziele zu erreichen. Allein vom positiven Denken wird es nicht besser.

Alles was Sie über sich selbst glauben und Ihre innere Gesprächsführung wirken sich extrem auf Ihr Handeln aus. Am Ende können Sie nur etwas erreichen, wenn Sie bereit sind Ihr ganzes Handeln und Ihre ganze Persönlichkeit auf Ihre Ziele auszurichten.

Worauf genau warten Sie? Auf den richtigen Zeitpunkt? Darauf, dass Sie irgendwann mal in der richtigen Stimmung sind? Tun Sie jeden Tag eine gute Tat für Ihre Ziele und Träume. Werden Sie ein produktiver Architekt Ihres Lebens. Entzünden Sie in sich das Feuer der Leidenschaft und der Begeisterung noch heute etwas Sinnvolles für Ihre Ziele und Visionen zu tun.

Bringen Sie Ihren Geist dazu ein fröhlicher, mutiger Denker zu werden, der alles schaffen kann, was er erreichen möchte. Warten Sie nicht – machen Sie Ernst und fangen Sie endlich an! Entscheiden Sie sich für Ihren Erfolg!Es gibt keine Entschuldigung dafür das Leben als Amateur zu verbringen. Sie können dieses Leben nur einmal leben. Sie bekommen keine Chance auf Wiederholung. Deshalb nutzen Sie jeden Tag, denn Ihre Lebenszeit vergeht schnell. Je älter Sie werden, desto schneller rast sie!

Bleiben Sie nicht wie ein Huhn in Ihrem Nest hocken. Werden Sie ein Adler! Ein Adler fängt keine Fliegen! Starten Sie noch heute in eine neue aufregende Zukunft. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Welt dreht. Nutzen Sie Ihre Ziele, um Ihre Kraft und Ihr volles Potenzial zu entfalten und weiter auszubauen. Ändern Sie Ihre Gesprächsführung! Sagen Sie sich: „Ich habe keine Zeit etwas, was mich meinen Träumen und Zielen näher bringt, heute nicht zu tun!“ Wählen Sie eine positive, motivierende Gesprächsführung für Ihren inneren Dialog.

 

Gesprächsführung, die zu nichts führt: „Ich kann mich nicht entscheiden“

Ihr Leben hat nur den Sinn, den Sie ihm selber geben. Wenn Sie keine Entscheidungen treffen, entscheiden andere für Sie. Sie können immer frei wählen – jeden Tag – Tag für Tag. Ansonsten verläuft Ihr Leben eher zufällig, nach dem Prinzip Hoffnung.

Entscheidungen sind die Kraft, die alles verändert. Letztlich macht Ihr Leben keinen Sinn, wenn Sie ihm keine Bedeutung geben und es nicht in Ihrem Sinn zum Leben erwecken. Sie können dafür sorgen, dass Ihre Gegenwart nicht aus der Vergangenheit erschaffen wird, wenn Sie sich dafür entscheiden. Sie haben die Wahl!

Sie können jeden Tag, den ganzen Tag wählen. Sie können selbst entscheiden was Sie mit Ihrer Lebenszeit anfangen wollen. Dieses Privileg sollten Sie nutzen. Jeder Tag ist ein Geschenk. Gestalten Sie Ihre geschenkten Tage selbstständig – entscheiden Sie sich.

 

„Wenn du eine Entscheidung treffen musst und du triffst sie nicht, ist das auch eine Entscheidung.“ (William James)

Schlecht für den inneren Dialog: „Die anderen haben wahrscheinlich recht, ich muss mich irren“

Lassen Sie sich nicht von anderen aus dem Gleichgewicht bringen und verwirren. Nur Sie allein wissen, was für Sie das Beste ist. Hören Sie auf Ihre Intuition und nicht auf das Geschwätz der anderen, die es selbst nicht weit gebracht haben und aus denen vielleicht nur der Neid spricht.

Wenn das „Warum“ für Ihre Aktionen stark genug ist, findet sich das „Wie“ von ganz allein. Wenn Ihre Absichten für Sie von Bedeutung sind, werden Sie einen Weg finden, Ihre Gedanken in Taten umzusetzen und sie zum Leben zu erwecken.

Was Sie für richtig halten, könnte aus der Sicht anderer Menschen falsch sein. Jeder Mensch hat seine eigene Sichtweise, aus der sich für jeden Menschen seine eigene Wahrheit ergibt. Es kommt auf die Perspektive an.

Also lassen Sie sich nicht durch andere Meinungen beirren. Tanzen Sie ruhig aus der Reihe und verlassen Sie die ausgetretenen Trampelpfade der Masse. So lange für Sie klar ist, warum Sie diesen Weg gehen, ist er für Sie der richtige. Andere Menschen wird es vielleicht ärgern, dass Sie sich selbst treu bleiben. Auf diese Zeitgenossen können Sie gut und gerne verzichten. Sie rauben Ihnen nur unnötig Ihre Energie.

Gesprächsführung, die Negatives verallgemeinert: „Ich bin ein Pechvogel“

Wenn Sie dazu neigen in Ihrer inneren Gesprächsführung alles zu verallgemeinern, dann reden Sie sich selbst ein, dass Sie zu nichts zu gebrauchen sind. Kein Mensch macht alles richtig – kein Mensch macht alles falsch – auch Sie nicht!

Gehören Sie zu den Menschen, die es schaffen innerhalb weniger Sekunden von bester Laune in grotten schlechter Laune zu landen? Wenn es Ihnen gut geht und Sie denken an negative Situationen, dann überträgt sich diese Stimmung schnell auf Ihr Gemüt. Was in die eine Richtung funktioniert, muss auch in die andere funktionieren.

Tatsächlich ist es möglich mit einer motivierenden Gesprächsführung, einer positiven Sichtweise und ermutigenden Gedanken aus einer depressiven Gemütslage heraus zu finden. Lassen Sie sich nicht wegen irgendwelcher Lappalien herunter ziehen. Versuchen Sie über die kleinen Dramen des Tages zu schmunzeln. Ein Lächeln bedeutet nicht unbedingt überschwänglich vor Glück zu sein – ein Lächeln kann auch Stärke demonstrieren. Letztlich sind Sie immer stärker und größer als Ihre Probleme – vergessen Sie das nie!

Negative Gesprächsführung: „Heute habe ich keinen Bock!“

Es ist wichtig regelmäßig am Tag mal nichts zu tun. Es ist ebenso völlig in Ordnung mal Tagelang nichts zu tun und die leeren Batterien wieder aufzuladen.

Führen Sie eine To-Do-Liste? Haben Sie eine Prioritätenliste? Haben Sie einen Liste für Ihren Tagesablauf? Mit dieser Art von Listen können Sie sich selbst demotivieren. Besser ist es, wenn Sie eine eine Wochen- oder Monatsliste erstellen. Warum?

Selbstdisziplin wird oftmals überbewertet und kann zur Stagnation führen. Wenn Sie sich eine Wochen- oder Monatsliste erstellen, sind Sie auf jeden Fall flexibler. Mit einer Tagesliste, egal welcher Art, legen Sie sich „unwiderruflich“ fest.

Wenn auf Ihrer Liste beispielsweise „Keller aufräumen“ steht und draußen zieht gerade der Frühling ein und das Wetter ist herrlich, dann haben Sie halt keinen Bock den Keller aufzuräumen. Andererseits haben Sie Ihre Liste selbst erstellt und das schlechte Gewissen nagt an Ihnen, weil Sie dabei sind Ihre Vorsätze nicht in die Tat umzusetzen. Sie können sich nicht aufraffen den Keller bei diesem schönen Wetter aufzuräumen und bekommen schlechte Laune. Falls Sie sich doch aufraffen, müssen Sie ständig gegen innere Widerstände kämpfen. Somit wird der Keller zur unüberwindbaren und unnötig schwierigen Herausforderung.

Haben Sie aber eine Liste für die ganze Woche oder für den ganzen Monat erstellt, können Sie flexibel aus den Aufgaben wählen. Möglicherweise steht auf Ihrer flexiblen Liste neben „Keller aufräumen“ auch noch „Gartenlaube aufräumen“, „Beete anlegen“, „Zaun streichen“ oder ähnliches, dann können Sie sich eine Aufgabe heraussuchen, die besser zu Ihrem Gemütszustand passt und motiviert an die Sache heran gehen – ohne gegen innere Widerstände zu kämpfen und ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Schließlich ist es auch unpraktisch bei schönem Wetter den Keller aufzukramen, um dann bei Regen den Zaun zu streichen. Gestalten Sie Ihre Aufgabenbereiche flexibel, dann haben Sie Lust und Freude an Ihrer Arbeit.

Gesprächsführung, die Sie klein macht: „Ich kann nicht“

Wenn Sie sich in Ihrer Gesprächsführung einreden, dass Sie etwas nicht können, reagiert Ihr Unterbewusstsein darauf und sorgt dafür, dass Ihr Wunsch Realität wird. In Wirklichkeit können Sie. Sie brauchen nur etwas Mut und müssen sich trauen die Dinge anzupacken.

Gehören Sie zu den Menschen, die erst einmal eine halbe Ewigkeit brauchen, um sich auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten? Manche bereiten sich viel länger darauf vor etwas zu tun, anstatt einfach anzufangen. Wenn Sie bevorstehende Herausforderungen annehmen und einfach anfangen, werden Sie erstaunt sein, wie schnell Sie fertig sind. Umfangreiche Aufgaben entwickeln eine Art „Eigendynamik“, wenn sie erst einmal begonnen wurden.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie nach Wegen suchen wollen oder nach Gründen. Es finden sich immer Gründe, warum Sie irgendetwas nicht können: zu alt, zu jung, zu früh, zu spät, zu krank, kein Geld, keinen Job, zu aufgeregt, zu müde …. Das kann zwar alles sein, aber Sie sind lebendig und nicht tot. Sie können immer etwas tun. Sie befinden sich mitten in Ihrer Lebensreise – und die ist noch lange nicht vorbei – wir wollen es jedenfalls hoffen 😀

Sehen Sie die Dinge, wie Sie sind und nicht wie sie sein sollten. Nur weil Ihre Erwartungen hier und da nicht erfüllt wurden, nur weil manche Prozesse mehr Zeit benötigen und nicht so schnell von statten gehen, wie Sie es erhofft haben, ist das noch lange kein Grund sich selbst aufzugeben.

Geben Sie bei allem was Sie tun Ihr Bestes. Wenn die Resultate dann nicht so sind, wie Sie es sich erhofft haben, dann können Sie immerhin sagen: „Ich habe mein Bestes gegeben, mehr war nicht drin.“

Vergessen Sie Aussagen wie: „Ich habe sowieso keine Chance“

Leben Sie jeden Tag bewusst. Genießen Sie Ihr Leben und seine Entwicklung. Vielleicht sind Sie jetzt nicht da, wo Sie gern sein möchten – aber Sie sind auf jeden Fall dort, wo Sie den nächsten Schritt einleiten können, um Ihre Absichten zum Leben zu erwecken. Nutzen Sie Ihre Chance, den nächsten Schritt nach vorn zu machen.

Gestalten Sie Ihr Leben selbst und nutzen Sie die Chancen, die Ihnen jeder Tag bietet. Neue Chancen und Möglichkeiten fallen Ihnen nicht vor die Füße. Sie müssen Ihren Fokus und Ihre Aufmerksamkeit auf mögliche Chancen ausrichten, dann werden Sie diese auch erkennen. Probieren Sie es aus!

Vielleicht sind Sie noch ein großes Stück von Ihrem Ziel entfernt. Aber wenn Sie täglich alles tun und Ihre Chancen ergreifen, dann sind Sie heute näher an Ihrem Ziel, als Sie es noch gestern waren.

 

„Niemand kann zurück gehen und noch einmal starten, aber jeder kann heute damit beginnen, ein neues Ende zu gestalten.“ (Maria Robinson)

Gesprächsführung, die ins Desaster führt: „Das macht nichts – ist nicht so wichtig“

Viele Dinge in unserem Leben bleiben ungesagt. Am meisten spielen wir die Wichtigkeit herunter, wenn es um unsere eigenen Motive, um unsere eigenen Wünsche geht – das wurde uns so beigebracht.

Unterdrücken und verstecken Sie Ihre Gefühle nicht – vor allem dann nicht, wenn sie einen Unterschied bewirken können. Sagen Sie, was Ihnen am Herzen liegt und was gesagt werden muss. Schleppen Sie sich nicht mit dieser zusätzlichen Last herum.

Es gibt keine größere Tragödie, als das Festhalten an unausgesprochenen Wörtern, die mit negativen Emotionen belegt sind, nur weil Ihnen der Mut fehlt sie auszusprechen. Befreien Sie sich! Denken Sie in erster Linie an sich! Wenn alle Menschen an sich denken, dann ist an alle Menschen auf dieser Erde gedacht – auch wenn es egoistisch klingt. Egoismus kann sehr gesund für die eigene Seele sein!

Sagen Sie in Ihrer Gesprächsführung niemals zu sich, dass Ihre Motive und Wünsche nicht wichtig sind, denn sie sind das Wichtigste überhaupt, wenn es darum geht ein glückliches, erfolgreiches und zufriedenes Leben zu führen.



Weitere Artikel

Persönliche Werte beeinflussen uns erheblich
Persönlichkeitsentwicklung

Persönliche Werte beeinflussen uns erheblich

Persönliche Werte sind die bestimmenden Einflussfaktoren unserer Entscheidungen. Ihr persönliches Wertesystem definiert Sie als Persönlichkeit und stellt den Kern Ihres Charakters dar. Persönliche Werte sind der allgemeine Ausdruck dessen, was für Sie am wichtigsten ist.   […]

Beharrlichkeit ist Handlung
Persönlichkeitsentwicklung

Beharrlichkeit ist Handlung

Beharrlichkeit ist die Fähigkeit mit Ausdauer zu handeln – unabhängig von Ihrem Gefühlszustand. Sie ziehen Ihre Sache durch – auch wenn Sie sich einsam, verlassen, müde … fühlen. Wenn Sie auf ein großes Ziel hinarbeiten, verhält […]

Auch interessant …

ich kann nicht einschlafen, nicht einschlafen, einschlafen, tipps, tipps zum Einschlafen

Ich kann nicht einschlafen – 12 Tipps zum Einschlafen

Das Einschlafen bzw. der Schlaf des Menschen wird unter anderem von der zirkadianen Rhythmik bestimmt. Zudem haben wir ein "hormonelles Schlafsystem", was ebenso Auswirkungen auf das Einschlafen hat. Mit zahlreichen Handlungen bringen wir diese Systeme [...]
Hartnäckigkeit zahlt sich aus im Leben

Hartnäckigkeit zahlt sich aus im Leben

Hartnäckigkeit, Beharrlichkeit und Geduld sind die Tugenden, wenn es darum geht langfristig positive Ergebnisse zu erzielen. Die meisten setzen jedoch nicht einmal kurzfristige Vorsätze in die Tat um. Viele geben sich mit kleinen Gewinnen ab, [...]