Ein Mann und die Kommunikation

Ein Mann und die Kommunikation

Die Kommunikation des Mannes führt oft zu Missverständnissen. Ein Mann denkt leise. Eine Frau kommt damit schlecht klar. Männer definieren sich über Kompetenz. Wenn sie Probleme lösen, dann grübeln sie und sind nicht ansprechbar. Wenn sie eine Lösung gefunden haben, sind sie mit einem Dieselmotor vergleichbar. Sie müssen kurzzeitig „warm laufen“, sind wieder ansprechbar und beziehungsfähig. Diese Art der Kommunikation der Männer führt oft zu Konflikten, weil Frauen mit dieser Situation nicht klar kommen. Diese Verhaltensweise gibt es in der „Frauenwelt“ nicht.

 

Ein Beispiel für die Missverständnisse in der Kommunikation mit einem Mann

Ich will dies an einem Beispiel erklären: Mann und Frau leben glücklich und zufrieden miteinander und alles ist ganz wunderbar und optimal. Morgens verabschiedet sich der Mann von seiner Frau, weil er zur Arbeit muss. Am Abend kommt der Mann nach Hause. Er biegt mit dem Auto in die Straße der gemeinsamen Wohnung ab, da sieht die Frau schon, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt.

Der Mann öffnet die Wohnungstür, die Frau kommt ihm entgegen, ein flüchtiges „Hallo“, dann will sich der Mann zurück ziehen, da er ein Problem zu lösen hat. Er möchte ganz in Ruhe und ganz leise über eine Lösung nachdenken – tja – da hat er die Rechnung ohne die Frau gemacht.

Die Frau setzt ihre „zehn Bereiche“ im Gehirn ein, die der Mann nicht hat und fragt nach: „Was ist denn los?“ Der Mann antwortet: „Nichts!“ Denn wie wir bereits wissen, sind die Probleme eines Mannes sein ganz persönliches Eigentum und niemand hat das Recht seine Probleme zu lösen, außer er selbst.

Das wissen aber in der Regel die Frauen nicht und deshalb „haken“ sie nach: „Erzähl mir doch nicht, dass Du nichts hast, ich sehe doch, dass irgendetwas nicht stimmt!“ Wenn der Mann ganz großes „Pech“ hat, macht sie ihm Vorwürfe: „Du liebst mich nicht, sonst würdest du mir sagen, was du hast …“ Der Mann ergreift die Flucht, um irgendwo in Ruhe nachzudenken.

Frauen verstehen diese Verhaltensweise nicht – es liegt nicht in ihrer Natur. Die Frau sieht die Situation ganz anders. Für eine Frau bedeutet Schweigen Krieg. Davon weiß der Mann nur aber leider nichts! Frauen schweigen, wenn sie verletzt wurden oder wenn sie mit einer Person konfrontiert sind, die sie nicht mögen. Das Schweigen einer Frau bedeutet soviel wie: Mit dir rede ich gar nicht erst, du bist unter meinem Niveau o.ä.! Wenn Frauen schweigen, ist das wie eine Kriegserklärung!

Da bekanntlich jeder von sich ausgeht, überlegt die Frau nun, was eigentlich schief gelaufen ist, weil ihr Mann ja nicht mehr mit ihr spricht. Sie geht davon aus, dass sein Schweigen dieselbe Bedeutung hat, wie ihr Schweigen. Für Frauen ist die Kommunikation das Wichtigste. Sie überlegt kurz und startet einen neuen Versuch die Kommunikation und die Nähe zu ihrem Mann wieder herzustellen. Sie geht also zu ihm und fragt ihn irgend etwas: „Willst du einen Kaffee?“ Er antwortet: „Nein.“ Die Frau denkt erneut nach und fragt etwas anderes: „Soll ich dir zum Abendbrot Bratkartoffeln machen?“ Er antwortet: „Nein.“ … Wenn eine Frau zu viel fragt oder redet, kann es passieren, dass der Mann die Fassung verliert und losbrüllt. Das ist gar nicht seine Absicht – das Problem ist, dass er ständig in seinen Gedankengängen unterbrochen wird und zu keinem Ergebnis kommt. Der Mann geht von sich aus und denkt sich: Ich weiß, dass ich Ruhe brauche um nachzudenken, also weiß sie es auch.

Die Frau versteht die Welt nicht mehr. Sie ist sich keiner Schuld bewusst und für sie ist völlig unklar, wieso sie plötzlich einen „Krieg“ hat. Irgendwann sagt sie sich im Stillen: ‚Also gut, wenn du Krieg haben willst, kannst du Krieg bekommen.’ Und während der Mann ahnungslos über die Lösung seines Problems nachdenkt, gräbt die Frau das „Kriegsbeil“ aus und tanzt damit durch die Wohnung. Heyjah, heyjah, komm du mal an, du wirst schon sehen was du davon hast. Die Konfrontation ist eröffnet!

Hat der Mann nun sein Problem gelöst, erwacht er zu neuem Leben, läuft kurz auf Betriebstemperatur und ist wieder ansprechbar. Die Frau steht gerade in der Küche und kramt irgendwas, als der völlig ahnungslose Mann ebenfalls die Küche betritt und fragt: „Was gibt’s denn heute zum Abendbrot?“

Die Frau ist inzwischen auf 180 und geladen wie eine Pershing 2. Wütend antwortet sie: „Ach reden wir gerade wieder miteinander? Ist ja toll. Wenn du Hunger hast, da steht der Kühlschrank, dort liegt das Brot – viel Erfolg!“ Nun versteht der Mann die Welt nicht mehr und deshalb fragt er in den meisten Fällen nach: „Was ist denn los?“ Die Frau antwortet: „Wenn du das nicht weißt, dann solltest du vielleicht mal darüber nachdenken!“ Das war’s – weg ist sie. Der Mann hat nun ein neues Problem, was ihm ganz allein gehört. Wie groß ist wohl die Chance, dass er es gelöst bekommt?

 

Stören Sie Ihren Mann nicht beim Schweigen

Also liebe Damen, wenn Ihr Mann sich in Schweigen hüllt, dann nur, weil er ein Problem lösen möchte. Je weniger er dabei gestört wird, desto schneller findet er eine Lösung. Lassen Sie ihn einfach in Ruhe. Lesen Sie ein schönes Buch, lassen Sie sich ein Bad ein, gehen Sie ihrem Hobby nach oder treffen sie sich mit Freunden. Ihr Mann wird nicht verhungern oder verdursten. Es ist ihm am liebsten, wenn er allein ist und seine Ruhe hat – also stören Sie ihn nicht. Alles ist gut.

Tja, liebe Herren eine schwierige Situation. Das Gute ist, dass für Frauen die Kommunikation an erster Stelle kommt. Reden Sie einfach mit ihr und erklären Sie Ihrer Frau, dass Sie einfach nur in Ruhe nachdenken wollen und zwischen Ihnen und Ihrer Frau alles in Ordnung ist. Dann muss sie sich keine Sorgen machen und Sie können Ihr Problem lösen.



Weitere Artikel

10 Dämonen, die wir in uns tragen
Persönlichkeitsentwicklung

10 Dämonen, die wir in uns tragen

Leider leben in uns mehrere Dämonen, die das Potenzial besitzen unser Leben negativ zu beeinflussen. Obwohl wir alle unterschiedlich sind, hegen wir „Problempersönlichkeiten“ in uns, die nicht gut für unser Glück, für unsere Beziehungen, unser […]

Soziale Beziehungen - einer der fünf Lebensbereiche
Beziehungen

Soziale Beziehungen – einer der fünf Lebensbereiche

Soziale Beziehungen gehören zu dem Bereich, der für jeden Menschen am Wichtigsten ist. Auf diesem Bereich bauen alle anderen Lebensbereiche auf. Menschen sind sozial veranlagt und benötigen andere Menschen um sich herum. Im Durchschnitt gehört ein […]

Persönlichkeitsentwicklung

Prioritäten – zufrieden mit heute – bereit für morgen!

Einige traurige Wahrheiten über unsere Prioritäten Wir füllen unsere Kalender und unsere Tage mit verschiedenen Formen der Ablenkung und Geschäftigkeit aus, um uns ein marginales Gefühl der Zufriedenheit zu verschaffen, in dem wir die kleinen […]

Auch interessant …

Autosuggestion ist mächtig

Die Autosuggestion ist mächtig

Die Autosuggestion funktioniert sehr einfach und bedeutet so viel wie Selbstbeeinflussung. Gerade die Werbeindustrie arbeitet gern mit den Mitteln der Autosuggestion und lässt nichts unversucht, uns zu suggerieren, was wir alles brauchen. Je öfter sich [...]
Gesundheit – einer der fünf Lebensbereiche

Gesundheit – einer der fünf Lebensbereiche

Ohne Gesundheit ist alles nichts. Wie wahr diese Aussage ist, merken wir erst dann, wenn die Gesundheit „Urlaub“ macht und nicht mehr im vollem Umfang zur Verfügung steht. Sie bildet die Basis für unser Leben und [...]