innere Mitte

Die innere Mitte bringt Ruhe und Gelassenheit

 

Die innere Mitte eines Menschen sorgt für Gelassenheit und Ruhe im täglichen Leben. Die innere Balance zu halten ist leider nicht immer einfach. Die meisten leben jedoch im Ungleichgewicht und in Disharmonie. Allgemeine Veränderungen lösen Ängste aus, was zu Vermeidungsverhalten führt. Wer jedoch in seiner eigenen inneren Mitte leben möchte und auf der Suche nach seinem Seelenfrieden ist, der muss den Weg dorthin selbst gehen. 

 

Die innere Mitte – das innere ich finden

 

Wir haben viele Träume und Visionen. Wir möchten möglichst rasch ans Ziel. Das führt oftmals dazu, dass wir die Räder immer schneller drehen, bis wir überfordert, erschöpft und ausgebrannt sind. Die Hoffnungen schwinden – Verzweiflung und Enttäuschung machen sich breit.

Der gesellschaftliche Druck wächst. Wir wollen mit der Zeit gehen. Wir wollen modern sein, wir wollen erfolgreich sein, wir wollen mithalten können. Wir fokussieren uns auf ein oder zwei Lebensbereiche und geben alles dafür. Statt die innere Mitte zu pflegen, begeben wir uns ins Extreme.

 

Das Konzept der inneren Mitte ist über Tausend Jahre alt

 

Schon Aristoteles, Sokrates und Konfuzius beschäftigten sich mit dem Leben in Harmonie, Seelenfrieden und der inneren Mitte. Die Grundvorstellung besteht darin, dass alles bis ins Extrem gesteigert werden kann. Die goldene innere Mitte ist ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Polen. Es ist also beispielsweise nicht förderlich immer nur auszuruhen und in den Tag hinein zu leben. Andererseits ist es ebenso wenig förderlich bis zum Umfallen zu schuften.

Wer ein Gleichgewicht zwischen Ruhe und Arbeit schafft, findet in diesem Bereich seine innere Mitte – das innere ich. Allerdings gehören zum Leben mehrere Bereiche, die wir in die Balance bringen müssen. So achten viele erst dann auf ihre Gesundheit, wenn Sie nicht mehr krauchen können. Andere merken viel zu spät, dass sie keine Freunde mehr haben, weil sie diesen Lebensbereich zu wenig beachtet haben. Noch schlimmer ist es, wenn Familien auf dem Weg zum Erfolg auf der Strecke bleiben.

 

Wie finden wir die innere Mitte – das innere ich?

 

Alles beginnt mit den richtigen Zielen, die Ihren Bedürfnissen angepasst sind. Ziele, die Sie mit Lust und Leidenschaft verfolgen sind effektiv, weil solche Ziele einen Motivationsschub mit sich bringen. Dabei ist es wichtig die eigenen Grenzen zu erkennen, zu akzeptieren und nicht zu überschreiten.

Die Herausforderung besteht darin, immer das Gleichgewicht – die Balance zu halten. Vermeiden Sie Extreme! Werden Sie Ihr eigener „Aufsichtsrat“!

Betrachten Sie alle Lebensbereiche und überlegen Sie, welche Bereiche im Ungleichgewicht sind. Nehmen Sie sich die Zeit und finden Sie heraus, worin die Gründe für diese Disharmonie liegen.

Die meisten konzentrieren sich darauf den finanziellen Bereich vorwärts zu bringen. Wenn Sie jedoch krank und allein sind, kann Ihnen kein Geld der Welt zurückbringen, was Sie verloren haben.

 

„Es ist nicht schwer Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.“ (Georg Bernard Shaw)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.