Die 5 Lebenslügen vom Schlank sein

Die 5 Lebenslügen vom Schlank sein

Menschen, die dick sind, träumen davon schlank zu sein. In ihrer Phantasie sehen sie sich selbstbewusst, akzeptiert, bewundert, geachtet, hübsch, souverän, unbeschwert und voller Energie. Sie glauben, als „schlanke Person“ mehr Lebensfreude zu empfinden, spontaner zu sein und ein reibungsloses Leben zu führen.

 

Sie sind mitten im Leben ob schlank oder dick

Als Sie noch Kind waren, haben Sie wahrscheinlich gesagt: Wenn ich groß bin, dann werde ich ... Als Sie in der Ausbildung waren, sagten Sie vielleicht: Wenn ich viel Geld verdiene, dann werde ich ... Später folgte eventuell: Wenn ich den Mann/ die Frau fürs Leben gefunden habe, dann werde ich ... Oder: Wenn ich dieses oder jenes erreicht habe, dann werde ich ... Oder: Wenn meine Kinder in die Schule gehen, dann werde ich ... Oder: Wenn meine Kinder erwachsen sind, dann werde ich ...

Und so fliegen die Jahre dahin. Sie glauben die Zukunft liegt ein Leben lang vor Ihnen. Keiner sagt: Wenn ich im betreuten Wohnen oder im Pflegeheim lebe, dann werde ich ...

Viele Dicke verbringen ihr Leben mit dem „schlank sein“. Ihr ganzes Leben konzentriert sich auf das Abnehmen. Es ist als würde das Leben als Übergewichtiger gar nicht statt finden. Das Leben wird auf schlankere Zeiten verschoben. Viele warten ihr Leben lang vergebens und fragen sich: „War das jetzt schon alles?“ Das Leben findet heute statt. Worauf warten Sie?

Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf und über Nacht sind Ihre überflüssigen Pfunde verschwunden. Ihr Gewichtsproblem ist für alle Zeiten gelöst. Was würden Sie jetzt tun? Ihr „Aushilfsleben“ ist zu Ende. Jetzt fängt Ihr „richtiges, offizielles“ Leben an. Wie würde es aussehen? Bisher haben Sie sich gesagt: Wenn ich nicht mehr dick bin, dann werde ich ... Was würden Sie jetzt anders machen? Ihr Kopf ist der selbe geblieben. Was fangen Sie jetzt an mit der Zeit, wo Sie agiler sind, kaum noch vor dem Fernseher hocken und pausenlos essen? Wie füllen Sie diese Zeit?

 

Ist eine schlanke Figur Ihre Rettung?

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erleben. Niemand macht eine Reise, um ausschließlich am Ziel anzukommen. Wie ist es bei Ihnen? Geht es Ihnen darum möglichst schlank zu sein oder ist Ihr Weg Ihr Ziel? Was erhoffen Sie sich, wenn Sie dünn sind? Werden Sie, wenn Sie Ihre Traumfigur haben glücklicher sein? Und wenn ja: Warum sind Sie davon überzeugt, dass es so sein wird? Viele Übergewichtige unterliegen dieser und anderen Lebenslügen vom Schlanksein.

 

1. Wenn ich schlank bin, bin ich eine andere Persönlichkeit

Viele Übergewichtige haben den Irrglauben mit einer schlankeren Figur eine andere Welt zu erleben. Sie glauben mit Ihrem Gewichtsproblem lösen sich sämtliche andere Probleme ebenfalls. Ihre Minderwertigkeitskomplexe fallen von ihnen ab und sie werden ein brillanter Überzeuger. Aber ändert sich mit dem Gewicht tatsächlich alles? Ist Ihre Wohnung plötzlich blitzblank?  Sind Ihre Kinder ruhiger und artiger? Verdienen Sie Ihr  Geld leichter? Werden Sie vom Vorsichtigen zum Abenteurer? Gehen Sie von Null aufs Ganze? Was genau ändert sich, wenn Ihre Waage ein anderes Gewicht anzeigt? Werden Sie dadurch wirklich ein anderer Mensch?

 

2. Wenn ich schlank bin, gibt es keinen Stress mehr

Viele gehen davon aus, dass sie ihrem  Partner(in) besser gefallen würden, wenn sie dünner wären. Dass allein eine gute Figur keine gute Beziehung ausmacht, sollte jedem klar sein. Manche glauben, dass sie mit fallendem Gewicht mehr Mut bekommen und es einfacher für sie wird Schwierigkeiten zu lösen. Sie glauben, dass sie durch die Abnahme ihres Gewichtes mehr Kompetenz erlangen. In der Realität sieht es jedoch so aus, dass auch schlanke Menschen ihre Kompetenzen hart erarbeiten müssen. Kompetenz, Mut und Selbstachtung hat nichts mit dem Gewicht einer Person zu tun. Wer glaubt mit der richtigen Figur, das eigene Leben besser in den Griff zu bekommen, lebt in einer Märchenwelt. Es ist wichtig zu begreifen, dass jeder von uns sein Lebensschiff selber steuert. Das sich das Leben grundlegend ändert, wenn wir weniger wiegen, ist nichts anderes als eine Lüge.

 

3. Wenn ich schlank bin, kann ich mich tolerieren

Die meisten Menschen erkennen nicht, dass sie mit dem Aufbau ihres Gewichts eine Art Schutzwall um sich ziehen. Sie halten sich auf Distanz und versuchen so einen Abstand zwischen sich und ihren Sorgen und Nöten zu bekommen. Wer glaubt, durch Abnehmen jemand anderes zu werden, kennt sich und seine Fähigkeiten nicht. Statt die eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen und zu sich selbst zurück zu kehren, möchte man jemand ganz anderes werden. Sich zu akzeptieren, bedeutet sich zu lieben mit allen Stärken und Schwächen. Wer seine Stärken der Person und seine Schwächen dem Gewicht zu schreibt, muss noch sehr viel lernen.

 

4. Die Denkweise des Misserfolgs

Sie kennen sicherlich das Problem der Diäten. Diejenigen, die wirklich abnehmen, sind stolz auf jedes Pfund, was sie abgeschmolzen haben. Sie freuen sich, wenn sie ein, zwei oder drei Kilo abgenommen haben. Die meisten Dicken übersehen diese vielen kleinen Fortschritte, die wirklich etwas bewirken und konzentrieren sich ausschließlich auf das Gesamtgewicht, was sie zuviel auf den Rippen haben.

Wenn Sie wirklich abnehmen wollen, dann sollten Sie jedes Pfund als Erfolg betrachten:  „Wow, ich habe zwei Kilo abgenommen. Meine Sachen sind nicht mehr so eng.“ Ein Großteil der Übergewichtigen sind mit diesen kleinen Zwischenergebnissen allerdings unzufrieden. Sie denken beispielsweise: „Oh Mann noch 18 Kilo! Das schaffe ich nie, diese vielen Entbehrungen, die ich schon auf mich genommen habe. Und was habe ich damit erreicht?“

Diese Tatsache führt immer wieder zum Scheitern von Diäten. Es ist die falsche Denkweise. Es ist die Denkweise der Misserfolge. Zuerst die Euphorie und dann der harte Aufprall in der Realität. Die meisten machen die ersten Fehler, bevor sie überhaupt anfangen ihr Gewicht in die richtigen Bahnen zu lenken. Sie gehen mit unrealistischen Zielen an den Start und wundern sich, wenn sie scheitern. So bleibt die Masse garantiert und weiter nichts.

 

5. Dicke sind sich selbst nichts wert

Dicke Menschen haben, wie bereits erwähnt, ein Gefühl der Unzulänglichkeit entwickelt. Sie gehen davon aus, dass es sich nicht lohnt etwas Modernes anzuziehen, eine neue Frisur auszuprobieren, sich zu schminken ... – hat ja doch keinen Sinn – bei diesem Körper?! Sie fühlen sich wertlos und glauben keine Bedürfnisse haben zu dürfen. Da die Realität jedoch anders aussieht, kommt es nach einer Zeit der Verdrängung der eigenen Bedürfnisse zu regelrechten Fressattacken – die Belohnung für selbst kreierte Entsagungen. Nach den Fressattacken folgen Selbstverachtung, Schuldgefühle, Vakuum ... Ein Teufelskreis.

Bei den ersten Schwierigkeiten fliegt die Flinte ins Korn. Kein Durchhaltevermögen, keine Standfestigkeit. Die eigenen Vorsätze werden nicht umgesetzt. Sie haben Ihr Leben einfach nicht im Griff. Diese Einsicht ist hart, Hoffnungslosigkeit macht sich breit. Für viele Dicke hat das Leiden einen hohen Stellenwert, nur schlank werden Sie damit nicht.



Weitere Artikel

Intermittierendes Fasten - Intervallfasten
Gesundheit

Intermittierendes Fasten – Intervallfasten

Intermittierendes Fasten wird auch als „Intervallfasten“ bezeichnet. Dabei handelt es sich nicht um eine Diät über einen bestimmten Zeitraum, sondern um eine Lebensphilosophie, die ein Leben lang beibehalten werden kann. Intermittierendes Fasten ist eine unkomplizierte […]

Der menschliche Organismus ist perfekt organisiert
Gesundheit

Der menschliche Organismus ist perfekt organisiert

Der menschliche Organismus besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Der menschliche Organismus besteht aus etwa 70 Billionen Zellen. Wenn ein Mensch geboren wird, hat sein Herz bereits 49 Millionen Herzschläge hinter sich. Das Fruchtwasser einer Schwangeren […]

Zu Ende bringen von Projekten - 10 Tipps
Karriere

Zu Ende bringen von Projekten – 10 Tipps

Zu Ende bringen, was einmal angefangen ist, ist anscheinend für viele Menschen schwierig. Ist es der Mangel an Motivation, Ehrgeiz und Konsequenz, was dazu verleitet Projekte anzufangen, aber nicht zu Ende zu bringen? Oder steht […]

Auch interessant …

Selbstbeherrschung ausbauen und erweitern

Selbstbeherrschung ausbauen und erweitern

Selbstbeherrschung setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Es ist nicht immer einfach unliebsame Dinge anzupacken und zu Ende zu bringen. Oft schieben wir das ein oder andere vor uns her, bis die Termine so knapp werden, [...]
Ich habe keine andere Wahl oder vielleicht doch?

Ich habe keine andere Wahl oder vielleicht doch?

Die Alternative ermöglicht Ihnen immer eine andere Wahl. Alles was in Ihrem Leben passiert, haben Sie für sich gewählt – es sei denn die Verantwortung liegt nicht bei Ihnen. Viele Menschen sind jedoch davon überzeugt, dass Sie nicht [...]