Der Weg zum Ziel

 

Im 1. Schritt haben Sie nun Ihre Wünsche, Ideen und Ziele schriftlich festgehalten. Sie haben die Gründe aufgeschrieben, warum Sie diese Ziele überhaupt erreichen wollen. Gute Gründe sind der Zündstoff des Motors für die einzelnen Vorhaben, um Ihre Ziele zu erreichen.

 

Für alles, was Sie im Leben haben wollen, müssen Sie einen Preis zahlen. Sie müssen immer zahlen – Sie müssen es sich verdienen! Was Sie nicht bezahlen wollen, können Sie auch nicht bekommen!

Sie haben nun Ihre Wünsche, Ideen und Ziele – Sie haben Ihre Gründe, warum Sie genau das wollen, was da vor Ihnen geschrieben steht. Welchen Preis sind Sie nun bereit für Ihre Ziele zu zahlen? Können Sie den Preis allumfassend bezahlen? Und vor allem, wie hoch ist überhaupt der Preis, den Sie zahlen müssen für das, was Sie wollen? Welche Konsequenzen ergeben sich aus Ihren Zielen?

 

Ein Ziel bringt nicht nur Vorteile

 

Da Sie bereits gute Gründe für Ihre Ziele gefunden haben, wissen Sie nun auch welchen Nutzen Sie aus jedem Ihrer Ziele ziehen können. Somit haben Sie die Vorteile herausgefunden. Der nächste Schritt besteht darin die Nachteile zu überdenken, die Ihre Ziele mit sich bringen. Welchen Aufwand müssen Sie betreiben, um diese Ziele zu erreichen? Worauf müssen Sie in Zukunft verzichten?

Beispiel:

Mal angenommen Sie haben sich für eine bessere Gesundheit, mehr Zeit für die Familie und mehr Geld in den nächsten 12 Monaten entschieden. Drei tolle Ziele für die es sich zu leben lohnt. Welche Konsequenzen ergeben sich nun aus diesen Zielen?

Gesundheit – jeden Tag 30 Minuten bewegen – ergibt 3,5 Stunden in der Woche – selber kochen mit gesunden Lebensmitteln – kleinere Gerichte – 30 Minuten am Tag – ergibt 3,5 Stunden in der Woche

Das entspricht 7 Stunden pro Woche für das Ziel Gesundheit!

Familie – einen Abend nur für mich und meinen Partner(in) – etwa 3 Stunden – jeden Tag eine halbe Stunde für die Kinder – ergibt 3,5 Stunden in der Woche

Das entspricht 6,5 Stunden pro Woche für das Ziel Familie!

Geld – Mehrarbeit im Job – in der Woche 2 Stunden – neues Projekt – jeden Tag 1 Stunde – ergibt 7 Stunden pro Woche

Das entspricht 9 Stunden pro Woche für das Ziel Geld!

Insgesamt fallen allein beim Faktor Zeit 22,5 Stunden in der Woche zusätzlich an. Wollen bzw. können Sie das überhaupt schaffen? Vertragen sich die Ziele untereinander – neues Projekt und mehr Zeit für die Familie? Bekommen Sie das unter einen Hut?

Hier zeigt sich schon, dass diese Ziele zwar erstrebenswert sind, aber real gesehen: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle drei Ziele umgesetzt werden können? Was also tun? Ohne Ziele durchs Leben eiern?

 

Welches Ziel ist nun das richtige?

 

Wenn Sie eine Entscheidung treffen, dann müssen Sie dafür zahlen. Wenn Sie sich für ein Hobby entscheiden, dann entscheiden Sie sich gleichzeitig gegen etliche andere Hobbys. Entweder es entspricht Ihren Talenten und Sie haben Spaß daran und bleiben dabei – oder es war nur eine Idee, deren Preis Sie nicht zu zahlen bereit sind und Sie verwerfen es wieder – das Ende des Ziels ist somit erreicht.

Doch zurück zu unserem Beispiel. Wir haben drei Ziele, welches ist nun das richtige? Wir konzentrieren uns auf die Vor- und Nachteile eines jeden Ziels! Betrachten Sie daher sehr genau die Vorteile – also den Nutzen und die Gründe, die dafür sprechen, aber auch die Nachteile – also den Aufwand und worauf Sie möglicherweise verzichten müssen, um dieses Ziel zu erreichen.

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich für Sie, wenn alles so bleibt wie es ist?

Welche Alternativen haben Sie? Was haben Sie bisher mit Ihrer Zeit angefangen? Welche Vor- und Nachteile haben Ihre neuen Ziele und die Dinge, mit denen Sie bisher Ihre Zeit verbracht haben?

Fertigen Sie sich am besten eine Tabelle an. Tragen Sie jedes einzelne Ziel und dessen Vor- und Nachteile ein. Überlegen Sie, welche Alternativen Sie haben.

Beispiel

Ziel: Gesundheit 

Gute Gründe: bessere Kondition, selbstbewusster, tolle Mode, schlank, fit, gesund alt werden, leistungsfähig …

Aufwand/ Verzicht: kostenintensiver, selber kochen, mehr Bewegung, Zeitintensiv, anstrengend, Bioprodukte …

 

Ziel: Mehr Zeit für die Familie

Gute Gründe: besseres Verhältnis, bessere Kommunikation, aufmerksamer für die Sorgen der Kinder, mehr Hilfestellung im Haushalt, mehr Verständnis füreinander, Annäherung, gemeinsame Erlebnisse …

Aufwand/ Verzicht: Zeitintensiv, laut, nervenaufreibend, Geduldsprobe, Spiele, die man selbst nicht mag …

 

Ziel: Mehr Geld

Gute Gründe: mehr Luxus, ein schönes Auto, bessere Freizeitmöglichkeiten, reisen, Haus, Markensachen …

Aufwand/ Verzicht: Zeitintensiv, Investitionen, Geduld, Ausdauer, weniger Schlaf, weniger Freizeit, weniger Erholung, keine Zeit für Hobbys …

Nehmen Sie sich für diese Überlegungen ausreichend Zeit. Im nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Ziel weiter eingrenzen können.

 



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


15 + 2 =